Schinken und Kräuter in Aspik

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Scheiben
  • 500 ml   Gemüsebrühe  
  • 6 Blatt   weiße Gelatine  
  • 100 g   Möhren  
  •     Salz  
  • 1/2 Bund   Schnittlauch  
  • 4 Stiel(e)   glatte Petersilie  
  • 8 Stiel(e)   Kerbel  
  • 40 g   Kapern  
  • ca. 400 g   gekochter Schinken in Scheiben  
  •     Frischhaltefolie  

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Brühe kurz aufkochen, durch ein feines Sieb passieren und abkühlen lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Möhren schälen und fein würfeln. Möhrenwürfel in kochendem Salzwasser ca. 4 Minuten kochen. Abgießen und unter kaltem Wasser abschrecken. Kräuter waschen, trocken schütteln und die Blättchen, bis auf 3 Stiele Kerbel, fein hacken. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Kapern ebenfalls fein hacken. Kapern, gehackte Kräuter und Möhrenwürfel vermengen
2.
Gelatine ausdrücken und in der noch warmen Brühe auflösen. Kastenform (ca. 10 cm x 20 cm, 1 Liter Inhalt) mit kaltem Wasser ausspülen und mit Folie auslegen. Schinken begradigen, so dass er die Breite der Kastenform hat. Auf den Boden der Form zuerst Schinken legen, darauf etwas Kräuter-Möhren-Mix geben und mit Brühe knapp bedecken. Form für 8–10 Minuten in den Gefrierschrank stellen, bis das Gelee relativ fest ist. Mit den nächsten Schichten ebenso verfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die Terrine am besten über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Zum Servieren auf eine Platte stürzen, die Folie abziehen und mit Kerbel garnieren
3.
Wartezeit ca. 7 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Scheibe ca. :
  • 50 kcal
  • 210 kJ
  • 8 g Eiweiß
  • 1 g Fett
  • 1 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Keller, Lilli

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved