Schinkenfusilli mit Spinatsoße

Aus kochen & genießen 8/2017
0
(0) 0 Sterne von 5
Schinkenfusilli mit Spinatsoße rezept

Frischer Blattspinat, Parmesan, Knoblauch und Sahne lassen sich leicht und schnell pürieren. Der Vorteil der Spiralnudeln: Sie nehmen in ihren Rillen besonders viel von der würzigen Soße auf.

Zutaten

Für Personen
  •     Salz 
  • 600 junger Blattspinat 
  • 2   Knoblauchzehen 
  • 100 Parmesan (Stück) 
  • 100 roher Schinken in dünnen Scheiben 
  • 400 Spiralnudeln (z. B. Fusilli) 
  • 1 EL  Olivenöl 
  • 200 Schlagsahne 
  •     Pfeffer und Muskat 

Zubereitung

20 Minuten
ganz einfach
1.
Für die Nudeln reichlich Salzwasser aufkochen. Inzwischen Spinat waschen und abtropfen lassen. Knoblauch schälen und hacken. 75 g Parmesan fein reiben. 25 g Parmesan hobeln. Schinken grob zerzupfen. Nu­deln im kochenden Salzwasser nach Packungsanweisung garen.
2.
Öl in einem Topf erhitzen. Knoblauch darin andünsten. Ca. 3⁄4 Spinat zufügen und zusammenfallen lassen. Sahne und ca. 100 ml Nudelwasser angießen. Spinat mit einem Stabmixer fein pürieren. Geriebenen Parmesan unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
3.
Nudeln abgießen, mit Spinatsoße und restlichem Spinat ­mischen. Mit Schin­ken und Parmesan bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 660 kcal
  • 31g Eiweiß
  • 23g Fett
  • 77g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved