Schokoladentarte mit gerösteten Haselnüssen und Himbeeren

Aus LECKER-Sonderheft 2/2014
3
(4) 3 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 160 g   + etwas Mehl  
  • 1 EL   Kakao  
  • 100 g   kalte + etwas Butter  
  • 50 g   Puderzucker  
  •     Salz  
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 100 g   Haselnusskerne  
  • 500 g   gute Edelbitterschokolade  
  • 600 g   Schlagsahne  
  • 125 g   Himbeeren  
  •     Backpapier  
  •     getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken 

Zubereitung

60 Minuten
einfach
1.
Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller). 160 g Mehl und Kakao mischen. 100 g Butter in Stückchen, Puderzucker, 1 Prise Salz und Ei zufügen. Alles erst mit den Knethaken des Rührgeräts, dann rasch mit den Händen glatt verkneten.
2.
Teig zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.
3.
Nüsse auf ein Backblech geben und im heißen Ofen 5–10 Minuten goldbraun rösten, ab und zu wenden. Herausnehmen und die Haut abreiben. Nüsse grob hacken.
4.
Eine Tarteform mit Hebeboden (ca. 24 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig auf wenig Mehl rund (ca. 28 cm Ø) ausrollen. Form damit auslegen, Rand in die Rillen drücken, evtl. überstehenden Rand gerade schneiden.
5.
Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit Backpapier belegen und die Hülsenfrüchte einfüllen. Auf der untersten Schiene im heißen Ofen 10–15 Minuten vorbacken. Hülsenfrüchte samt Backpapier entfernen und die Tarte ca. 10 Minuten weiterbacken.
6.
Herausnehmen und auskühlen lassen.
7.
Schokolade in Stücke brechen. Sahne erhitzen, vom Herd nehmen und die Schokolade darin schmelzen. Schokocreme etwas abkühlen lassen, dann in die Tarte füllen. Mind. 4 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.
8.
Sobald die Schokocreme anfängt fest zu werden, die Nüsse daraufstreuen. Himbeeren verlesen, evtl. waschen. Kuchen damit bestreuen. Dazu passt Crème fraîche.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 430 kcal
  • 6 g Eiweiß
  • 32 g Fett
  • 27 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved