Tessiner Apfel-Honig-Kuchen

3
(1) 3 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 6   kleine Äpfel (à ca. 125 g)  
  • 125 g   Butter oder Margarine  
  • 1 Prise   Salz  
  • 2 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 125 g   Zucker  
  • 5   Eier (Größe M) 
  • 200 g   Mehl  
  • 3 TL   Backpulver  
  • 200 g   Crème fraîche  
  • 5-6 EL   flüssiger Honig  
  • 1-2 TL   Puderzucker  
  •     Fett Für die Form  

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Äpfel waschen, schälen, halbieren, Kerngehäuse herausschneiden. Wölbung der Äpfel mehrmals einritzen. Fett, Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren.
2.
2 Eier unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Teig in eine gefettete Springform (26 cm Ø) geben, glatt streichen, Äpfelhälften darauf verteilen (mit der eingeritzten Wölbung nach oben), leicht andrücken.
3.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 20 Minuten backen. Inzwischen 3 Eier trennen. Crème fraîche, Honig, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Eigelbe glatt rühren.
4.
Eiweiß steif schlagen, portionsweise unterheben. Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Gitter setzen, Guss gleichmäßig darauf geben und bei gleicher Temperatur ca. 30 Minuten backen. 10 Minuten vor Ende der Backzeit den Kuchen zudecken.
5.
Aus dem Ofen nehmen, auf ein Gitter setzen, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Schlagsahne.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 330 kcal
  • 1380 kJ
  • 6 g Eiweiß
  • 17 g Fett
  • 38 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved