Zitronencreme-Shortbread-Trifle

Aus LECKER 12/2014
5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 250 g   Shortbread (schottisches Mürbeteiggebäck)  
  • 5   Bio-Zitronen  
  • 4 Blatt   Gelatine  
  • 4   ganz frische Eier (Gr. M) 
  • 150 g   Zucker, Salz  
  • 400 g   Schlagsahne  
  • 300 g   Crème fraîche  
  • 1 Packung (300 g)  TK-Himbeeren  
  • 200 g   Himbeerfruchtaufstrich (ohne Kerne und Stücke) 
  •     Gefrierbeutel  

Zubereitung

45 Minuten
einfach
1.
Shortbread in den Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einer Teigrolle darüberrollen, bis die Kekse fein zerbröselt sind. Zitronen heiß abwaschen, abtrocknen, Schale fein abreiben. 3 Früchte halbieren und auspressen.
2.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eier trennen. Eigelb und Zucker kurz verrühren. Im heißen Wasserbad mit den Schneebesen des Rührgeräts dickcremig aufschlagen. Zitronenschale und -saft unterrühren.
3.
Gelatine leicht ausdrücken, in einem kleinen Topf unter Rühren bei sehr schwacher Hitze vorsichtig auflösen. Von der Herdplatte nehmen. Ca. 10 EL Zitronencreme unter die Gelatine rühren. Anschließend alles unter Rühren zur übrigen Creme geben.
4.
Creme etwas abkühlen lassen. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen. Sahne steif schlagen. Crème fraîche unter die Creme heben. Dann Sahne und Eischnee unterheben.
5.
Shortbreadbrösel und Zitronencreme abwechselnd in eine große Schale schichten. Mindestens 2 Stunden zugedeckt kalt stellen. Himbeeren bei Zimmertemperatur ca. 15 Minuten auftauen lassen. Mit dem Fruchtaufstrich verrühren.
6.
Auf der Creme verteilen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 510 kcal
  • 8 g Eiweiß
  • 32 g Fett
  • 45 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved