Allzweckwaffeln mit Rhabarbergrütze

Aus LECKER 5/2020
5
(1) 5 Sterne von 5
Allzweckwaffeln mit Rhabarbergrütze Rezept

Es regnet. Das Kind quengelt. Der Stress nimmt überhand. Egal was das Problem ist, der Duft von frisch gebackenem Quark-Mandel-Teig macht die Welt gleich ein Stückchen besser. Obendrein steckt unsere glutenfreie Version voller gesundheitsfördernder Antioxidantien.

Zutaten

Für Personen
  • 250 Rhabarber 
  • 6 EL  Rhabarbernektar 
  • 1 TL  Speisestärke 
  • 3 EL  Zucker 
  •     Salz 
  • 1 Päckchen  Vanillezucker 
  • 50 Butter 
  • 80 gemahlene Mandeln (ohne Haut) 
  • 1 TL  Weinsteinbackpulver 
  • 100 Magerquark 
  • 3   Eier (Gr. M) 
  •     Puderzucker zum Bestäuben 

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Mit Nektar aufkochen und ca. 4 Minuten köcheln. Stärke und 1 EL Wasser verrühren. Rhabarber damit binden, 2 EL Zucker und Vanillezucker einrühren. Abkühlen lassen.
2.
Butter schmelzen. Mandeln und Backpulver mischen. Mit Quark, 3 EL flüssiger Butter, Eiern, 1 EL Zucker und 1 Prise Salz verrühren. Ca. 10 Minuten ruhen lassen.
3.
Ein Waffeleisen mit etwas flüssiger Butter einstreichen. Aus je 2–3 EL Teig nach­einander im Waffeleisen 6 Waffeln backen. Mit etwas Puderzucker bestäuben und warm mit Rhabarber anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 370 kcal
  • 14 g Eiweiß
  • 25 g Fett
  • 19 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved