Ananas-upside-down-Muffins

Aus LECKER-Sonderheft 1/2014
5
(1) 5 Sterne von 5
Ananas-upside-down-Muffins Rezept

Zutaten

Für Stück
  •     etwas + 10 g Butter 
  • 2   Babyananas 
  • 100 + 100 g Zucker 
  • 5 EL  Schlagsahne 
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 80 ml  neutrales Öl (z. B. Rapsöl) 
  • 200 Joghurt (z. B. Vanillejoghurt) 
  • 225 Mehl 
  • 45 Kokosraspel 
  • 2 gestrichene(r) TL  Backpulver 

Zubereitung

75 Minuten
einfach
1.
Mulden eines Muffinbackblechs (12 Mulden) fetten. Blütenansatz der Babyananas herausdrehen. Früchte schälen und quer insgesamt in 12 dünne Scheiben schneiden. Nach Belieben den Strunk mit einem kleinen runden Ausstecher (ca. 1 cm Ø) ausstechen.
2.
Für den Karamell 100 g Zucker in einer Pfanne goldgelb karamellisieren. Vom Herd nehmen. Erst 10 g Butter, dann Sahne unterrühren. Ananasscheiben in den Karamell geben. Ca. 2 Minuten bei schwacher Hitze köcheln.
3.
Je 1 Ananasscheibe mit etwas Karamell in die Mulden geben. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller).
4.
Für den Teig Ei, Öl und Joghurt mit den Schneebesen des Rührgeräts kurz verrühren. Mehl, Kokosraspel, 100 g Zucker und Backpulver mischen. Ei-Joghurt-Masse kurz unter die Mehlmischung rühren, bis alle Zutaten feucht sind.
5.
Auf die Ananasscheiben verteilen. Im heißen Ofen 25–30 Minuten backen.
6.
Aus dem Ofen nehmen und sofort auf eine große Kuchenplatte oder ein Blech stürzen. (Achtung! Es kann etwas Karamell herausfließen.) Muffins warm oder kalt servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

12 Stück ca. :
  • 270 kcal
  • 4g Eiweiß
  • 12g Fett
  • 35g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved