Apfel-Käsekuchen vom Blech

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 400 g   Mehl  
  • 400 g   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 8   Eier (Größe M) 
  • 250 g   Butter  
  • 1 kg   Magerquark  
  • 750 g   Mascarpone  
  • 2 Päckchen   Puddingpulver "Vanillegeschmack"  
  • 750 g   Äpfel (z. B. Elstar) 
  •     Saft von 1 Zitrone 
  • 150 g   Apfelgelee  
  •     Fett und Mehl für die Form 

Zubereitung

0 Minuten
leicht
1.
Mehl, 150 g Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, 1 Ei und Butter in Flöckchen mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Dann mit den Händen zu Streusel verarbeiten. Fettpfanne des Backofens fetten und mit Mehl ausstäuben. Streuselteig darin verteilen und mit den Händen zu einem flachen Boden drücken. Quark, Mascarpone und 250 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt rühren. Erst nacheinander 7 Eier, dann das Puddingpulver unterrühren, beiseite stellen. Äpfel waschen, Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Äpfel in dünne Scheiben (geht sehr gut mit einer Aufschnittmaschine) schneiden, mit Zitronensaft beträufeln. Quarkmasse auf den Streuselboden geben und glatt streichen. Äpfel darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) auf der unteren Schiene 50-55 Minuten backen. Gelee glatt rühren, den heißen Kuchen damit bestreichen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. In Stücke schneiden und servieren. Dazu schmeckt geschlagene Sahne mit gerösteten Mandelstiften bestreut
2.
2 Stunden Wartezeit
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 350 kcal
  • 20 g Fett

Kategorien & Tags

Foto: Ahnefeld, Andreas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved