Apfelkuchen mit Kokosbaiser

Apfelkuchen mit Kokosbaiser Rezept

Zutaten

Für Stücke
  •     Fett und Mehl 
  • 800 säuerliche Äpfel (z. B. Cox Orange) 
  • 3 EL  Zitronensaft 
  • 2 EL  + 100 g + 175 g Zucker 
  • 5   Eier (Gr. M) 
  • 125 weiche Butter/Margarine 
  • 1 Päckchen  Vanillin-Zucker 
  •     Salz 
  • 175 Mehl 
  • 2 gestrichene(r) TL  Backpulver 
  • 3 EL  Rum 
  • 100 + 1 EL Kokosraspel 
  •     Puderzucker 

Zubereitung

40 Minuten
leicht
1.
Eine Springform (26 cm Ø; ca. 8 cm hoch) fetten und mit Mehl ausstäuben. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und grob würfeln. Mit Zitronensaft und 2 EL Zucker mischen
2.
3 Eier trennen. 3 Eiweiß kalt stellen. Fett, 100 g Zucker, Vanillin-Zucker und 1 Prise Salz cremig rühren. 2 Eier und 3 Eigelb einzeln darunter rühren. Mehl und Backpulver mischen und im Wechsel mit Rum portionsweise kurz unterrühren. In die Form streichen. Äpfel darauf verteilen, dabei etwas in den Teig drücken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) ca. 30 Minuten backen
3.
3 Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen. Unter weiterem Schlagen 175 g Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis er sich ganz gelöst hat. 100 g Kokosraspel unterheben. Auf den Kuchen streichen, mit 1 EL Kokosraspel bestreuen. Bei gleicher Temperatur ca. 10 Minuten weiterbacken. Auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben

Ernährungsinfo

16 Stücke ca. :
  • 260 kcal
  • 1090 kJ
  • 4g Eiweiß
  • 13g Fett
  • 28g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved