Apfelkuchen mit Marzipanteig

Apfelkuchen mit Marzipanteig Rezept

Zutaten

  • 200 Butter oder Margarine 
  • 175 Zucker 
  • 1 Päckchen  Vanillin-Zucker 
  • 1   paar Tropfen Butter-Vanille-Aroma 
  •     abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 250 Mehl 
  • 1/2 Päckchen  Backpulver 
  • 100 gemahlene Mandeln 
  • 200 Marzipan-Rohmasse 
  •     Backpapier 
  •     Fett 
  • 900 säuerliche Äpfel (ca. 7 Stück) 
  • 1 Glas (250 g)  Apfelkonfitüre 

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Fett mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Butter-Vanille-Aroma, Zitronenschale und Eier dazugeben und cremig rühren. Mehl mit Backpulver und Mandeln mischen.
2.
Marzipan in kleine Stücke teilen. Mehl-Gemisch und Marzipan unterrühren. Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Den Formrand fetten. Teig einfüllen und glatt streichen. Äpfel waschen, schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden.
3.
Äpfel in dünne Spalten schneiden und den Teig damit kranzförmig belegen. Apfelkuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) 40-50 Minuten backen. Konfitüre kurz erwärmen, durch ein Sieb streichen und die noch warmen Äpfel damit glasieren.
4.
Torte ca. 10 Minuten ruhen lassen, dann vorsichtig den Springformrand lösen und auskühlen lassen. Dazu Schlagsahne reichen. Ergibt ca. 16 Stücke.

Ernährungsinfo

  • 390 kcal
  • 1640 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved