Blätterteig selber machen (Grundrezept)

Aus LECKER.de
4.666665
(6) 4.7 Sterne von 5

Blätterteig selber machen ist nur was für Back-Profis? Auf keinen Fall! Alles, was du für die Zubereitung brauchst, sind ein paar Grundzutaten, unsere Videoanleitung und etwas Geduld. Komm, wir erklären es dir Schritt für Schritt!

Mit selbstgemachtem Blätterteig überzeugen!

Blätterteig selber machen lohnt sich nicht? Weit gefehlt! Einmal selbst Hand angelegt, findest du bestimmt Gefallen daran. Und mit unserem Grundrezept inklusive Videoanleitung ist die Zubereitung gar nicht mehr so kompliziert. Aus Grundteig und Ziehbutter wird in kleinen Schritten ein richtig leckerer und luftiger Blätterteig, den du dann für alle deine Lieblingsrezept verwenden kannst: Quiche, Tarte, Gebäck, schnelle Snacks, Fingerfood & Co.

Unsere besten Blätterteig-Rezepte findest du hier auf einen Blick >>

Profi-Tipps zur Herstellung von Blätterteig

- Raumtemperatur: Blätterteig mag es gerne kühl, daher ist es für die Herstellung wichtig, dass die Raumtemperatur bei max.22 °C liegt. Sollte der Teig beim Ausrollen zu weich werden, lasse ihn am besten zwischen den Touren abgedeckt im Kühlschrank ruhen.

- Konsistenz der Butter: Achte bei der Vorbereitung der Zutaten darauf, dass du sowohl weiche als auch kalte Butter benötigst. Für das Tourieren brauchst du Ziehbutter, also mit Mehl verknetete Butter. Diese sollte schön geschmeidig sein und am besten die gleiche Konsistenz wie der Grundteig haben, damit sie sich gut einarbeiten lässt.

- Tourieren: Damit der Blätterteig beim Backen schön luftig aufgehen kann, solltest du beim Tourieren nicht über den Rand rollen. Gründliches Bemehlen hilft dir außerdem dabei, dass du den Teig ohne viel Mühe bearbeiten kannst. Hast du zwei einfache und zwei doppelte Touren geschlagen, erhältst du am Ende 144 hauchdünne Teig- und Fettschichten.

- Ruhezeiten: Gönne dem Teig auf jeden Fall nach jeder Tour eine Ruhezeit, denn nur so erreichst du später ein perfektes Backergebnis!

Blätterteig selber machen - so geht's:

Zutaten

Für  Blech
  • 290 g   Mehl  
  • 275 g   Butter  
  • 1 Prise   Zucker  
  • 1 TL   Salz  
  • 125 ml   kaltes Wasser  
  •     etwas Mehl zum Bestreuen der Arbeitsfläche 
  •     Frischhaltefolie  
  •     Küchenhandtuch zum Abdecken des Teigs 

Zubereitung

85 Minuten ( + 73 Minuten Wartezeit )
1.
Für den Grundteig 250 g Mehl, 25 g weiche Butter, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Nach und nach Wasser dazugeben und mit den Knethaken des Handmixers zu einem glatten und geschmeidigen Teig verkneten (er sollte nicht mehr kleben!). Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
2.
Für die Ziehbutter 250 g kalte Butter würfeln und mit 40 g Mehl mit den Händen verkneten. Mit einem bemehlten Nudelholz zu einem Rechteck (ca. 10 x 15 cm) ausrollen, in Klarsichtfolie wickeln und bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank ruhen lassen.
3.
Grundteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mithilfe eines Kreuzschnitts in Rechteck-Form bringen. Dafür die Teigkugel kreuzweise einritzen und die entstandenen Ecken nach außen klappen, sodass ein Rechteck entsteht. Gründlich bemehlen, evtl. mit den Händen leicht in Form bringen und mit dem Nudelholz zu einem gleichmäßigen Rechteck (ca. 20 x 40 cm) ausrollen.
4.
Auf eine Hälfte des Rechtecks mittig die Ziehbutter legen, dabei rundherum einen breiten Rand von ca. 5 cm lassen. Die andere Hälfte des Teigs darüberklappen, sodass die Butter ganz bedeckt ist. Ränder gut andrücken, damit die Butter später beim Tourieren nicht herausquillt.
5.
Den zusammengeklappten Teig gleichmäßig zu einem ca. 0,5 cm dicken Rechteck ausrollen. Dafür erst von der langen Seite aus von unten nach oben rollen, den Teig um 45° drehen und von der kurzen Seite aus von unten nach oben rollen. Evtl. Teigkanten mit einem scharfen Messer geradeschneiden, sodass ein gleichmäßiges Rechteck entsteht. Teigplatte mit einem sauberen Küchenhandtuch abdecken und 15 Minuten ruhen lassen.
6.
Teig tourieren. Für die erste einfache Tour Teig wieder aufdecken und die Arbeitsplatte leicht bemehlen. Von rechts ein Drittel des Rechtecks zur Mitte schlagen, das linke freiliegende Drittel darüberlegen und leicht andrücken, sodass 3 Schichten entstehen. Teigpäckchen mehlieren und mit dem Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen. Erst von der kurzen Seite aus rollen, dann den Teig drehen und von der langen Seite aus rollen. Teig erneut abdecken und 15 Minuten ruhen lassen.
7.
Für die erste doppelte Tour die Seiten jeweils bis zur Hälfte einschlagen, dabei in der Mitte einen kleinen Spalt von ca. 5 cm freilassen. Eingeschlagene Seiten übereinander falten und leicht andrücken, sodass 4 Schichten entstehen. Teigpäckchen mehlieren, zum Rechteck ausrollen, abdecken und 15 Minuten ruhen lassen.
8.
Schritt 6 (einfache Tour) wiederholen. Teigkanten evtl. geradeschneiden. Schritt 7 (doppelte Tour) wiederholen, Teig in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht in den Kühlschrank legen.
9.
Für die Weiterverarbeitung Blätterteig rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit er Raumtemperatur annehmen und leichter ausgerollt werden kann.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: ShowHeroes

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved