close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Brezelwähe mit grünen Löckchen

Aus LECKER 2/2022
0
Gib die erste Bewertung ab!

Der Schweizer Zwiebelkuchen-Klassiker feiert im handlichen Brezelformat – mit Flöten, Blasmusik und prachtvollen Kostümen von morgens um vier bis spät ins Nächtle.

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Stück
  • 3   Lauchzwiebeln  
  • 6   TK-Brezel-Rohlinge  
  • 2   rote Zwiebeln  
  • 2 EL   Öl  
  • 200 g   Crème fraîche  
  • 120 g   geriebener Emmentaler  
  •     Salz, Pfeffer  
  •     Backpapier  

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Für die Deko das Grün der Lauchzwiebeln in ca. 12 cm lange, feine Streifen schneiden. Etwa 30 Minuten in eine Schüssel mit Eiswasser (Eiswürfel und kaltes Wasser) ­legen, bis sie sich kringeln.
2.
Brezeln ca. 10 Minuten an­tauen lassen. Rest Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Rote Zwiebeln schälen und in dünne Spalten schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelspalten und die Lauchzwiebelringe darin ca. 5 Minuten dünsten. Vom Herd ziehen und Crème fraîche sowie 100 g Emmentaler unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3.
Brezeln auf ein mit Back­papier ausgelegtes Backblech legen. Zwiebelmasse in die Brezellöcher verteilen. Mit ca. 20 g Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 180 °C) ca. 15 Minuten backen.
4.
Brezelwähen herausnehmen und auf dem Blech etwa 30 Minuten abkühlen lassen. Zwiebellocken trocken tupfen und auf die Brezeln streuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 380 kcal
  • 12 g Eiweiß
  • 21 g Fett
  • 35 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Bauer Food Experts

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved