Cassis-Fisch-Häppchen

Aus LECKER-Sonderheft 2/2019
2.666665
(3) 2.7 Sterne von 5

Ob Schlager, Blues, Techno oder Hip-Hop! Egal welche Platte Sie auf Ihrer Hausfete am liebsten auflegen, wir haben die passende Häppchen-Sammlung dazu: „They did the boogie-woogie with a roastbeef-roll“ schallt es durch die Küche, während Ihre Gäste mit diesem leckerem Blaubeer-Käse in der Hand die Hüften zu rhythmischer Blues-Musik von Ray Charles kreisen lassen

Zutaten

Für  Stück
  • 700 g   Lachsfilet (ohne Haut) 
  • 20   schwarze Pfefferkörner  
  • 120 g   grobes Meersalz  
  • 2 EL   Fruchtaufstrich (z.B. Johannesbeere) 
  • 5 EL   Cassis  
  •     Frischhaltefolie  
  •     kleine Spießchen  
  •     evtl. Brombeeren für die Deko 

Zubereitung

20 Minuten ( + 720 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Am Vortag Lachs kalt abspülen, trocken tupfen und in eine Form legen. Pfeffer grob zermörsern. Mit Salz, Fruchtaufstrich und Cassis verrühren. Auf dem Lachs verteilen. Mit Folie abdecken, über Nacht kalt stellen. Am nächsten Tag Lachs aus der Beize nehmen, abspülen, vorsichtig trocken tupfen und in 2–3 cm große Würfel schneiden. Nach Belieben Brombeeren daraufspießen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 50 kcal
  • 5 g Eiweiß
  • 3 g Fett
  • 1 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved