close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Erbsenzählertopf plus Turbo-Tofu

Aus LECKER 7/2019
3.813955
(43) 3.8 Sterne von 5

Tofu findest du langweilig? Dann probier' ihn mal knusprig angebraten! Auf reichlich Gemüse kommt der besonders gut zur Geltung und das Gericht steht in nur 30 Minuten auf dem Tisch.

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Personen
  • 200 g   Babyspinat  
  • 2   Zwiebeln  
  • 1 Stück (ca. 2 cm)  Ingwer  
  • 1   rote Chilischote  
  • 400 g   Tofu  
  •     Salz, Pfeffer, Garam Masala (indische Gewürzmischung) 
  • 1/2 TL   Kreuzkümmel  
  • 2-3 EL   Speisestärke  
  • 2 EL   Öl  
  • 400 g   TK-Erbsen  

Zubereitung

30 Minuten
ganz einfach
1.
Spinat verlesen, waschen, trocken schütteln. Zwiebeln und Ingwer schälen, fein würfeln. Chilischote putzen, längs aufschneiden, entkernen, waschen und in Ringe schneiden.
2.
Tofu in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Mit je 1 TL Salz und Pfeffer würzen, in der Speise­stärke wälzen. Öl in einem großen Topf erhitzen. Tofu darin rundherum goldbraun braten und herausnehmen.
3.
Zwiebel, Ingwer und Chili im heißen Bratfett andünsten. Mit 1–2 TL Garam Masala und je 1⁄2 TL Salz und Kreuzkümmel bestreuen, kurz anschwitzen. 1⁄8 l Wasser und gefrorene Erbsen zugeben, auf­kochen. 2–3 Minuten garen. Spinat unterheben und zusammenfallen lassen. Tofu daraufgeben und kurz wieder erwärmen. Dazu passt Reis.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 290 kcal
  • 24 g Eiweiß
  • 11 g Fett
  • 22 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved