close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Feta-Falafel mit Blumenkohl-Taboulé

Aus LECKER-Sonderheft 3/2014
0
Gib die erste Bewertung ab!
Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Personen
  • 1   Blumenkohl (ca. 1 kg)  
  •     ca. 7 1/2 EL Olivenöl 
  •     Salz, Pfeffer  
  • 75 g   Couscous (instant) 
  • 300 g   Stangensellerie  
  • 50 g   getrocknete Cranberrys  
  • 50 g   Haselnusskerne  
  • 1   Bund/Töpfchen glatte Petersilie  
  • 2 TL   heller Rübensirup  
  • 2 EL   Sherryessig  
  • 2 Dose(n) (à 425 ml)  Kichererbsen  
  • 1   rote Chilischote  
  • 1   Zwiebel  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 2   Eigelb (Gr. M) 
  • 2 EL   Semmelbrösel  
  • 2 EL   Mehl  
  • 1/2 TL   gemahlener Kreuzkümmel  
  • ca. 2 l   Öl zum Frittieren 
  • 125 g   Feta  

Zubereitung

90 Minuten
einfach
1.
Für das Taboulé Backofen vorheizen (E-Herd: 225 °C/Umluft: 200 °C/Gas: s. Hersteller). Blumenkohl putzen und in Röschen vom Strunk schneiden. Vorsichtig mit 2 EL Olivenöl sowie etwas Salz und Pfeffer mischen.
2.
Auf einem Backblech verteilen. Im heißen Ofen ca. 25 Minuten rösten.
3.
Couscous in eine Schüssel geben. 75 ml Salzwasser mit 1 TL Öl aufkochen. Über den Couscous gießen. Ca. 5 Minuten ziehen lassen. Mit einer Gabel vorsichtig auflockern. Abkühlen lassen.
4.
Sellerie putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Cranberrys und Haselnüsse grob hacken. Petersilie waschen und trocken schütteln. Etwa 2⁄3 Blätter, Sellerie, Cranberrys und ­Haselnüsse mit dem Couscous mischen.
5.
Blumenkohl aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
6.
Für die Marinade Sirup, 5 EL Olivenöl und Essig verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Mit Blumenkohl unter das Taboulé mischen.
7.
Für die Falafel Kichererbsen in einem Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen. Chili putzen, längs halbieren, entkernen und waschen. Zwiebel und Knoblauch schälen, beides klein schneiden. Rest Petersilie grob hacken.
8.
Kichererbsen, Chili, Zwiebel, Knoblauch, Petersilie und Eigelb mit einem Stabmixer pürieren. Semmelbrösel und Mehl unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1⁄2 TL Kreuzkümmel würzen.
9.
Frittieröl in einem Topf erhitzen (s. Tipp). Feta in 16 gleich große Würfel schneiden und aus der Kichererbsenmasse mit angefeuchteten Händen ca. 16 gleich große Fladen (à ca. 6 cm Ø) formen.
10.
Je 1 Fetawürfel mittig daraufsetzen und den Rand vorsichtig über den Käse ziehen. Zu Bällchen formen. Im Frittieröl por­tionsweise 4–6 Minuten goldbraun frittieren. Herausnehmen und auf ­Küchenpapier abtropfen lassen.
11.
Noch warm mit Taboulé anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 750 kcal
  • 23 g Eiweiß
  • 44 g Fett
  • 64 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved