Fisch-Spinat-Gratin

Aus kochen & genießen 8/2010
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Person
  • 300 g   Spinat  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 1   kleine Zwiebel  
  • 1 TL (5 g)  Öl  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  •     Muskat  
  • 150 g   Fischfilet (z. B. Rotbarsch) 
  • 1–2 TL   Zitronensaft  
  • 1   kleine Tomate  
  •     Oregano  
  • 1 EL (15 g)  geriebener fettarmer Käse (30 % Fett) 
  • 1 (50 g)  Roggenbrötchen  

Zubereitung

40 Minuten
leicht
1.
Spinat putzen und waschen. Knoblauch und Zwiebel schälen, fein würfeln. 1⁄2 TL Öl erhitzen. Knoblauch und Zwiebel darin glasig dünsten. Spinat zufügen und zugedeckt zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
2.
Fisch waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Zitronensaft beträufeln. Spinat in eine kleine Auflaufform füllen. Fisch in 1⁄2 TL Öl von jeder Seite kurz anbraten. Auf den Spinat setzen.
3.
Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) ca. 20 Minuten backen.
4.
Tomate waschen und fein würfeln. Mit Oregano und Käse mischen. Nach ca. 10 Mi-nuten auf dem Fisch verteilen und fertig backen. Brötchen dazu essen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 370 kcal
  • 43 g Eiweiß
  • 9 g Fett
  • 28 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved