Franzbrötchen: So gelingt das Hamburger Original-Rezept

Franzbrötchen Rezept
Goldbraun gebackene und buttrige Franzbrötchen sind ein Hamburger Original, das du einfach nachbacken kannst Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Auf Pinterest merken

Ob Touri oder waschechte Hamburgerin - jeder liebt Franzbrötchen! Wir zeigen dir, wie du das klassische Gebäck aus buttrigem Plunderteig und üppiger Zimt-Zucker-Füllung selber machen kannst. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt das wirklich ganz einfach!

Kürzlich musste sich der Starkoch Tim Mälzer in seiner TV-Show "Kitchen Impossible" noch am Hamburger Originalgebäck versuchen und ist kläglich gescheitert. Hätte er mal unser Rezept parat gehabt, dann wäre das sicherlicht nicht passiert. Klar bedarf es ein wenig Fingerspitzengefühl einen Plunderteig herzustellen - nimmst du dir aber genügend Zeit und unsere Anleitung zur Hilfe, kann da eigentlich nichts schief gehen!

Damit sich die Mühe von selbst gebackenen Franzbrötchen auch lohnt, verraten wir die weiter unten außerdem einen praktischen Vorbereitungs-Tipp für das buttrig-zimtige Gebäck. So kannst du immer mal ruck ruck frische Franzbrötchen backen. Genial, oder?

  • Zubereitungszeit:
    90 Min.
  • Wartezeit:
    370 Min.
  • Niveau:
    einfach

Zutaten

Stück
Für den Plunderteig:

550 g Mehl

50 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

Salz

abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone

½ Würfel (ca. 20 g) Hefe

250 ml Milch

75 g weiche Butter

200 g kalte Butter (für die Butterplatte)

Für die Füllung:

3 TL Zimt

100 g Zucker

1 Eigelb (zum Bestreichen)

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

Für den Plunderteig

1

500 g Mehl, 50 g Zucker, Vanillezucker, 1 TL Salz und Zitronenschale in einer Schüssel mischen. Hefe in die lauwarme Milch bröckeln und darin auflösen. Hefemilch zur Mehlmischung geben und alles zu einem glatten und knetbaren Hefeteig verkneten. Hefeteig zugedeckt bei Zimmertemperatur ca. 2 ½ Stunden gehen lassen.

2

Für die Butterplatten 200 g Butter in Stücken und 50 g Mehl verkneten, bis die Butter das Mehl aufgenommen hat. Butter zwischen zwei Bögen Backpapier (ca. 25 x 30 cm) zu einem Rechteck ausrollen und für mindestens 1 Stunde kalt stellen.

3

Fürs Tourieren Hefeteig zu einem Rechteck (ca. 40 x 50 cm) ausrollen. Butterplatte auf den Teig legen. Teigkanten darüber schlagen, Ränder zusammendrücken. Teigplatte erneut zu einem Rechteck (ca. 40 x 50 cm) ausrollen. Von der schmalen Seite eine Hälfte der Teigplatte zur Mitte hin einschlagen. Das letzte Drittel darüberklappen, sodass die Teigschichten übereinanderliegen. Plunderteig-Päckchen abgedeckt 45 Minuten kalt stellen.

Franzbrötchen: Hefeteig mit Butter tourieren
Für den Franzbrötchen-Teig wird in den fertigen Hefeteig eine Butterplatte eingearbeitet - so entstehe Plunderteig Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für die Füllung

1

Zimt und Zucker mischen. Teigpäckchen erneut zu einem Rechteck ausrollen (ca. 40 x 50 cm). Teigplatte mit etwas Wasser bestreichen und üppig mit Zimtzucker bestreuen. Teigrolle eng aufrollen. Halbieren und zugedeckt ca. 45 Minuten kalt stellen.

Franzbrötchen: Plunderteig füllen und aufrollen
Ist der Plunderteig für die Franzbrötchen mit reichlich Zimtzucker bestreut, wird er eng aufgerollt Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
2

Teigrolle in ca. 5 cm dicke Stücke schneiden. Jedes Stück in der Mitte mit einem Kochlöffelstiefel eindrücken, sodass die typische Franzbrötchen-Form entstehen. Franzbrötchen mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, abdecken und weitere 45 Minuten gehen lassen.

Franzbrötchen mit einem Kochlöffelstiel formen
Mithilfe eines Kochlöffelstiels bekommen die Franzbrötchen ihre typische Form Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
3

Ofen auf 220 °C Ober- / Unterhitze vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert!) und dabei eine kleine Schale mit heißem Wasser auf den Ofenboden stellen. Eigelb verquirlen und Franzbrötchen damit bestreichen. Im heißen Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Franzbrötchen mit Eigelb bepinseln
Für extra Glanz werden die Franzbrötchen vor dem Backen mit Eigelb bestrichen Foto: House of Food / Bauer Food Expert KG

Nährwerte

Pro Stück

  • 496 kcal
  • 7 g Eiweiß
  • 26 g Fett
  • 58 g Kohlenhydrate
Franzbrötchen einfrieren - Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Extra-Tipp: Franzbrötchen für den Vorrat einfrieren

Hier lohnt sich die Arbeit für später: Einfach die doppelte Menge Franzbrötchen zubereiten, nach dem Formen und ohne weiteres Gehenlassen in eine Vorratsdose legen und einfrieren. Bei Bedarf über Nacht im Kühlschrankt auftauen, bei Zimmertemperatur 30 Minuten ruhen lassen und wie beschrieben fertig backen.

Der größte Unterschied zwischen Franzbrötchen und Zimtschnecke liegt im Teig. Während man für Franzbrötchen klassisch einen knusprigen Plunderteig mit hohem Butteranteil verwendet, werden Zimtschnecken aus luftigem und lockeren Hefeteig gebacken. Für die Füllung verwendet man in beiden Fällen reichlich Zimt und Zucker, der Hefeteig für die Schnecken wird vorher allerdings mit Butter bestrichen.

Der größte Unterschied zwischen Franzbrötchen und Zimtschnecke liegt im Teig. Während man für Franzbrötchen klassisch einen knusprigen Plunderteig mit hohem Butteranteil verwendet, werden Zimtschnecken aus luftigem und lockeren Hefeteig gebacken. Für die Füllung verwendet man in beiden Fällen reichlich Zimt und Zucker, der Hefeteig für die Schnecken wird vorher allerdings mit Butter bestrichen.

Video-Tipp
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.