Gänsebräter - So gelingt das Weihnachtsessen garantiert

Beim diesjährigen Weihnachtsessen bist du für die Zubereitung verantwortlich? Dann brauchst du einen richtig guten Gänsebräter. Mit diesen Modellen kann nichts mehr schief gehen!

Der beste Gänsebräter für dein Weihnachtsessen
Winterzeit ist Bratenzeit! Damit deiner besonders gut gelingt, solltest du zu einem Gänsebräter greifen, Foto: iStock
 

Was ist ein Gänsebräter?

"Gänsebräter" - das haben wir alle schon mal gehört, aber nach kurzem Nachdenken kam dann doch die Frage auf: Was ist das eigentlich genau und wie unterscheidet er sich zu einem herkömmlichen Kochtopf? Ganz einfach: Der Gänsebräter ist in seiner Form und seinem Material schon perfekt auf einen Braten eingestellt.

Zudem eignet er sich nicht nur zum Kochen auf der Herdplatte, sondern auch zum schonenden Garen im Ofen. Im Gegensatz zu Töpfen, Pfannen und Co muss hier nichts umgerührt oder gewendet werden, wodurch das Essen sich quasi von alleine kocht und wir uns mit anderen Dingen beschäftigen können.

Die besten Gänsebräter

Großer Gänsebräter

Ein großer Gänsebräter eignet sich vor allem dann, wenn du für eine Familie kochst oder Freunde zu Besuch hast. In dem Gänsebräter von Lieblingspfanne findet selbst der große Weihnachtsbraten seinen Platz. Er besteht aus handgegossenem Aluminium und hat ganze 25 Jahre Garantie. Da steht den vielen Festen und schönen Abenden in nächster Zeit ja nichts mehr im Wege!

Gänsebräter für Induktionsherd

Wer einen Induktionsherd hat, weiß: Nicht jede Pfanne, Topf oder in diesem Fall Gänsebräter ist dafür geeignet. Die gute Nachricht: Das Modell von Lieblingspfanne schon! Egal ob Elektro, Gas, Ceran oder Induktion - es eignet sich für alle Herdarten.

Gänsebräter aus Naturton

Schon mal was vom Römertopf gehört? Dabei handelt es sich um einen Gänsebräter aus Ton. Durch das natürliche Material und die speichernden Eigenschaften (Wasser wird aufgenommen) wird das Essen besonders schonend gekocht. Der Bestseller unter den Römertöpfen auf Amazon ist übrigens dieser hier:

Der Gänsebräter erhält die sehr gute Bewertung von 4,5 von 5 Sternen und einen positiven Kommentar nach dem anderen. So schreibt eine Kundin zum Beispiel: "Ich koche sehr gerne mit dem Römertopf, deswegen war nun ein neuer, grösserer Topf fällig. Passt gerade noch in einen herkömmlichen Herd (Gott sei Dank) und entspricht allen Erwartungen. Die glasierte Innfläche macht das Reinigen nun auch leichter".

So bereitest du den Gänsebräter optimal vor:

  • Wasser in Spüle einlassen
  • Den Römertopf inklusive Deckel für mindestens 10 Minuten darin baden
  • Wenn die Zutaten bereit sind, Topf herausnehmen, befüllen und ganz normal verwenden

Ton ist ein Naturmaterial und durch das Wasserbad, kann der Römertopf Feuchtigkeit aufnehmen, die er unter Hitze im Ofen wieder abgibt. Dadurch wird das Essen noch schonender gegart und das Ergebnis wird noch raffinierter.

Gänsebräter mit Glasdeckel

Na, behältst du gerne den Durchblick? Dann möchtest du bestimmt einen Gänsebräter mit Glasdeckel haben, um dein Essen durchgehend sehen zu können. Ein sehr gutes (und großes) Modell gibt es zum Beispiel von K&G. Auch dieser eignet sich für alle Herdarten und wird wahlweise auch mit einem passendem Grilldeckel geliefert, der sich schnell zur Pfanne umfunktionieren lässt.

Auf Amazon erhält er eine solide Bewertung von 4,3 von 5 Sternen und eine Kundin schreibt zufrieden: "Der dreiteilige Bräter lässt sich gut händeln und passt gerade noch so quer in einen Normalbackofen. Auf dem Induktionsherd gibt es keine Probleme. Der Boden liegt gut auf und es sind keine lauten Geräusche da, wie vorher mit einem billigen Bräter. Die "Feuertaufe" zu Weihnachten haben alle Bräterteile prima überstanden".

Gänsebräter mit Rost

Manche Gänsebräter kommen mit einem passenden Rost geliefert, dass du in den Topf einsetzen kannst. Aber wozu eigentlich? Es eignet sich für Speisen, bei denen viel Flüssigkeit abfällt, der Braten aber trotzdem rundum knusprig sein soll - auch von unten. Das ist besonders bei Brathähnchen, aber auch bei anderen Malzeiten der Fall. Einen hochwertigen Gänsebräter mit Rost und Bratenthermometer gibt es zum Beispiel von WMF:

Kleiner Gänsebräter

Es wird eher ein ruhigerer Abend und ein großer Gänsebräter wäre vollkommen übertrieben? Dann muss es ein Mini-Gänsebräter werden. Das Modell von Krüger ist 26 cm lang und damit perfekt für zwei Personen. Und: Es ist spülmaschinengeeignet, wodurch das Saubermachen hinterher genau so einfach wie die Zubereitung geht.

Eine Kundin hat den kleinen Gänsebräter getestet und schreibt: "Für einen Zwei-Mann-Haushalt optimal denn man bekommt Braten (je nach Form) bis zu 2 Kg hinein. Erst denkt man: So klein wie der ist passt doch nichts rein, aber dem ist nicht so. Das Bratgut wird auch genauso herrlich wie mit dem Saftbräter. Also nur zu empfehlen".

 

Gänsebräter - offen oder zu?

Auf die Frage: "Offen oder zu?" gibt es keine eindeutige Antwort. Letztendlich kommt es nämlich auf das Gericht und den persönlichen Geschmack an. Es ist so: Ist der Deckel auf dem Gänsebräter, bleibt die Feuchtigkeit im Topf und die Aromen können sich optimal entfalten

Nimmst du den Deckel ab, kann dafür eine schöne Kruste entstehen. Bei vielen Gerichten bietet es sich an, den Braten die meiste Zeit mit geschlossenem Deckel in den Ofen zu geben und dann zum Schluss den Deckel abzunehmen, um für ein knuspriges Äußeres zum zarten und saftigen Inneren zu sorgen.

 

Zubereitung im Gänsebräter

Sehr viel - und das muss nicht immer ein Gänsebraten sein! Ein paar Beispiele (mit und ohne Fleisch) haben wir hier aufgelistet:

Kategorie & Tags
 
 
 
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved