Schmortopf - Welches Modell ist am besten?

Durch den Schmortopf wird unser Essen geschmacklich besonders intensiv - vorausgesetzt wir haben den Richtigen! Das sind die besten Modelle für 2018.

Welcher Schmortopf ist der Beste?
Foto: iStock

So richtig gut gekochte Hausmannskost ist schon was Feines. Besonders in den kälteren Monaten lieben wir herzhafte Gerichte mit Rotkohl, Bohnen und Rinderbraten. Aber auch im Frühling und Sommer stehen wir auf raffinierte Malzeiten mit viel Geschmack und tollen Aromen.

Was da auf keinen Fall fehlen darf, um das nicht nur möglich, sondern auch einfach zu machen? Ein Schmortopf. Aber was ist das ganz genau, wie unterscheidet er sich von anderen Töpfen und welcher ist der Beste?

Was ist ein Schmortopf und wie sieht er aus?

Das Beste kurz vorweg: In einem Schmortopf können wir das Essen erst kurz anbraten, bevor wie es dann - wenn gewünscht über Stunden - schonend garen und so das Maximum an Aromen herausholen und eine Malzeit mit ganz besonderem Geschmackserlebnis zaubern - und das mit weniger Aufwand als bei anderen Töpfen und Pfannen.

Denn: Wir können einfach alles in dem Schmortopf geben und uns dann tagsüber andere Erledigungen machen oder uns auch einfach nur gemütlich auf dem Sofa entspannen, während unser Essen sich fast von alleine kocht.

Der beste Schmortopf im Vergleich
Ein Schmortopf ist besonders robust und kann so über Stunden hinweg im Einsatz sein, Foto: iStock

Weil ein Schmortopf typischerweise für eine sehr lange Kochzeit gedacht ist, muss er robuster als andere Küchenutensilien sein.

Daran erkennt ihr einen Schmortopf:

  1. Hohe Seiten, trotz großer und dicker Bodenfläche (die manchmal in Schichten aufgeteilt ist)
  2. Oft mit einer Aromaöffnung versehen
  3. Meistens mit Glasdeckel ausgestattet

 

Welcher Schmortopf ist der beste?

Ja und welcher ist denn nun der Beste? Auf die Frage gibt es zwar keine universelle Antwort, geht es aber nach Amazon Kundenbewertungen schneiden manche aber deutlich besser ab, als andere. Wir haben dir die Top 3 herausgesucht und erklären die Unterschiede, damit du den besten Schmortopf für dich aussuchen kannst.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von WMF SG (@wmf_sg) am

Schmortopf mit Keramikbeschichtung

Der Schmortopf von Silit hat eine Keramikbeschichtung, ist kratzfest (was bei vielen Beschichtungen ja nicht der Fall ist) und spülmaschinengeeignet. Ein Kunde schreibt auf Amazon dazu:

"Er ist jetzt bereits seit geraumer Zeit in Verwendung und die Funktion und Qualität ist, wie von Silit gewohnt, sehr gut. Er eignet sich hervorragend für Schmorgerichte, ebenso aber für alles andere, wo ein hoher Rand und viel Fassungsvermögen benötigt wird. Der Glasdeckel ist passgenau und schließt gut ab. Von unserer Seite aus eine klare Kaufempfehlung für diesen Schmortopf."

Schmortopf ohne Beschichtung

Du stehst auf Töpfe ohne Beschichtung? Auch kein Problem! Von WMF gibt es ein wirklich sehr gutes (und elegantes) Modell. Der Schmortopf besteht aus poliertem Edelstahl und ist für wirklich alle Herdarten gedacht - ja, auch für einen Induktionsherd. Ein Kunde schreibt dazu:

"Der Topf ist ja mit seinen 28 cm nicht gerade klein, aber der Boden wird auf meinem Induktionsherd überall gleichmäßig heiß, sodass z.B. Rouladen alle gleichmäßig schmoren und man nicht ständig ihre Positionen tauschen muss. Bei Vollgas erzeugt der Boden auch sehr viel Hitze, sodass auch große Mengen Fleisch gleichzeitig angebraten werden können, statt portionsweise. Ein Stern Abzug dafür, dass der Griff des Deckels recht heiß wird". 

Also: Lieber zu den Topflappen greifen, dann kann auch nichts schief gehen!

Schmortopf für den Induktionsherd

Noch ein Schmortopf, der für einen Induktionsherd geeignet ist, ist dieses schwarze Modell von LeGro. Er besteht aus Alu, hat eine Antihaftbeschichtung, ist spülmaschinengeeignet und ist ist der günstigste der drei Schmortöpfe. Er erhält viele gute Bewertungen und so schreibt eine Kundin zum Beispiel: "Kann nur Gutes sagen. Zum Kochen und Anbraten. Großes Fassungsvermögen besonders gut für Eintöpfe. Mache aber auch gerne kleine Mengen darin, da dann nichts über den Rand spritzen kann".

 

Gerichte für den Schmortopf

Im Schmortopf lassen sich viele tolle Rezepte zaubern. Eine Auswahl an Rezepten findet ihr hier

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved