close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Schmortopf - die besten Modelle für köstliches Aroma

Durch den Schmortopf wird unser Essen geschmacklich besonders intensiv - vorausgesetzt wir haben den Richtigen! Wir zeigen euch unsere Favoriten.

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Welcher Schmortopf ist der Beste?
Foto: iStock
Inhalt
  1. Welcher Schmortopf ist der beste?
  2. Was ist ein Schmortopf und wie sieht er aus?
  3. Gerichte für den Schmortopf

So richtig gut gekochte Hausmannskost ist schon was Feines. Besonders in den kälteren Monaten lieben wir herzhafte Gerichte mit Rotkohl, Bohnen und Rinderbraten. Aber auch im Frühling und Sommer stehen wir auf raffinierte Malzeiten mit viel Geschmack und tollen Aromen.

Was da auf keinen Fall fehlen darf, um das nicht nur möglich, sondern auch einfach zu machen? Ein Schmortopf. Aber was ist das ganz genau, wie unterscheidet er sich von anderen Töpfen und welcher ist der Beste für deine Ansürüche?

 

Welcher Schmortopf ist der beste?

Wir haben dir die besten Modelle herausgesucht und erklären die Unterschiede, damit du den besten Schmortopf für dich aussuchen kannst.

So leicht und so robust: Silit Schmortopf mit Keramikbeschichtung

Der Schmortopf von Silit hat eine robuste Keramikbeschichtung und ist dabei kratzfest - was bei Beschichtungen ja immer so eine Sache ist und selten vorkommt. Nach dem Kochen darf sie zudem in die Spülmaschine wandern. Ein weiteres Plus: sie liegt deutlich leichter in der Hand, als gusseiserne Modelle und Töpfe. Die Wärmeleitung überzeugt ebenfalls. 

Alltagssieger: Schmorpfanne mit Kupferkern von Olav

Auf der Suche nach der optimalen Wärmeleitung? Dann ist die Schmorpfanne von Olav ideal. Der Kupferkern sorgt hier dafür, dass die Hitze optimal verteilt wird. Abgerundet wird dieser Favorit durch eine sehr gute Antihaftbeschichtung. Auch dieses Modell ist spülmaschinengeeignet, ofenfest und darf auf allen Herdarten genutzt werden. Die perfekte Pfanne für den Alltag! 

Für Fans der unbeschichteten Töpfe: Schmortopf von WMF

Du stehst auf Töpfe ohne Beschichtung? Auch kein Problem! Von WMF gibt es ein wirklich sehr gutes und elegantes Modell. Der Schmortopf besteht aus poliertem Edelstahl und ist für wirklich alle Herdarten gedacht - ja, auch für einen Induktionsherd. 

Schnäppchensieger für den Induktionsherd: Schmortopf von LeGro

Noch ein Schmortopf, der für einen Induktionsherd geeignet ist, ist dieses schwarze Modell von LeGro. Er besteht aus Alu, hat eine Antihaftbeschichtung, ist spülmaschinengeeignet und ist zudem der Preissieger in dieser Runde. 

Die besten Töpfe für jeden Anlass 

Neben dem besten Schmortopf haben wir weitere Modelle für jeden Zweck und Anlass, die in keiner Küche fehlen dürfen >>

Frittiertopf | Glühweintopf | Kochtopfset-Test | Elektrischer Kochtopf | Gusseiserne Töpfe | Römertopf | Bräter aus Gusseisen | Kartoffeltopf | Emaille-Topf | Spargeltopf |

 

Was ist ein Schmortopf und wie sieht er aus?

Das Beste kurz vorweg: In einem Schmortopf können wir das Essen erst kurz anbraten, bevor wie es dann - wenn gewünscht über Stunden - schonend garen und so das Maximum an Aromen herausholen und eine Malzeit mit ganz besonderem Geschmackserlebnis zaubern - und das mit weniger Aufwand als bei anderen Töpfen und Pfannen. 

Denn: Wir können einfach alles in dem Schmortopf geben und uns dann tagsüber andere Erledigungen machen oder uns auch einfach nur gemütlich auf dem Sofa entspannen, während unser Essen sich fast von alleine kocht. Weil ein Schmortopf typischerweise für eine sehr lange Kochzeit gedacht ist, muss er robuster als andere Küchenutensilien sein.

Daran erkennt ihr einen guten Schmortopf:

  1. Hohe Seiten, trotz großer und dicker Bodenfläche (die manchmal in Schichten aufgeteilt ist)
  2. Oft mit einer Aromaöffnung versehen
  3. Meistens mit Glasdeckel ausgestattet

 

Gerichte für den Schmortopf

Im Schmortopf lassen sich viele tolle Rezepte zaubern. Eine Auswahl an Rezepten findet ihr hier

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved