Gänsebrust mit Pilz-Maronengemüse und Granatapfelsoße

4
(1) 4 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1   mittelgroße Gänsebrust (ca. 1,2 kg)  
  •     Salz  
  • 750 g   Kartoffeln  
  • 500 g   Champignons  
  • 2-3 Stiel(e)   Petersilie  
  • 1 (ca. 250 g)  kleiner Granatapfel  
  • 1/4 l   Milch  
  •     geriebene Muskatnuss  
  • 400 ml   Hühnerbrühe  
  • 1 EL   Butter oder Margarine  
  • 200 g   Steinpilze (Glas) 
  • 200 g   Maronen (Glas) 
  •     Pfeffer  
  • 1 EL   Speisestärke  
  •     Thymian zum Garnieren 

Zubereitung

105 Minuten
leicht
1.
Gänsebrust waschen, trocken tupfen und auf die Fettpfanne des Backofens setzen. 1/4 Liter Wasser angießen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: Stufe 3) 1- 1 1/2 Stunden garen. Von Zeit zu Zeit mit dem Bratfett übergießen und mit Salzwasser bestreichen. Inzwischen Kartoffeln schälen, waschen, vierteln und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Champignons putzen, säubern und halbieren. Petersilie waschen, trocken tupfen, abzupfen und fein hacken. Granatapfel halbieren und die Kerne herauslösen. Kartoffeln abgießen und kurz ausdampfen lassen. Milch aufkochen lassen. Kartoffeln zerstampfen und die Milch unterrühren. Mit Salz und Muskat würzen. Gänsebrust aus dem Ofen nehmen und warm stellen. Bratfett abgießen und den Bratsatz mit Brühe ablöschen. Bratenfond durch ein Sieb in einen Topf gießen und aufkochen lassen. Fett in einer Pfanne erhitzen und Champignons, Steinpilzen und Maronen darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie darübergeben. Speisestärke mit 1 Esslöffel Wasser glatt rühren und den Fond damit binden. Granatapfelkerne darin erwärmen. Gänsebrust vom Knochen lösen und in Stücke schneiden. Gänsebrust mit Kartoffelpüree, Pilz-Maronen-Gemüse und Granatapfelsoße auf Tellern anrichten. Mit Thymian garnieren
2.
Achtung: in der Nährwertberechnung sind 120 g Gänsefett abgezogen!
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 690 kcal
  • 2890 kJ
  • 35 g Eiweiß
  • 35 g Fett
  • 54 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Maass

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved