Gebackene Birne „Sichere bank“

Aus LECKER 11/2018
0
(0) 0 Sterne von 5

In Weißwein und Honig geschmort und mit Schoki beträufelt, gilt dieses Dessert als eine der besten Genussanlagen der Welt. Zimt, Rosmarin und ein Tuff Sahne mehren das süße Vergnügen – ganz ohne Risiko

Zutaten

Für  Personen
  • 2 Zweige   Rosmarin  
  • 60 g   flüssiger Honig  
  • 300 ml   trockener Weißwein  
  • 1 Pck.   Vanillezucker  
  • 1   Zimtstange  
  • 6   Birnen (z. B. Gute Luise) 
  • 200 g   Schlagsahne  
  • 125 ml   Schokodessertsoße (Flasche) 

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Rosmarin waschen und trocken schütteln. Honig in einem Topf karamellisieren. Mit Wein ablöschen. Vanillezucker, Zimtstange und Rosmarinzweige zufügen und aufkochen.
2.
Birnen schälen und halbieren. Kerngehäuse mit einem Kugelausstecher oder Teelöffel herauslösen. Birnenhälften in eine Auflaufform geben. Sud dar­übergießen. Im heißen Ofen auf der zweiten Schiene von oben 20–30 Minuten garen.
3.
Sahne steif schlagen. Birnen aus dem Backofen nehmen und mit Schokoladensoße und geschlagener Sahne servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 310 kcal
  • 2 g Eiweiß
  • 12 g Fett
  • 46 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved