Gebackener Rotbarsch, spanische Art

2.75
(4) 2.8 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1   kleiner, küchenfertiger Rotbarsch (1-1,5 kg - ausgenommen)  
  • 1   unbehandelte Zitrone  
  • 3 Scheiben   Toastbrot  
  • 2   mittelgroße Knoblauchzehen  
  • 1 Bund   Petersilie  
  • 2 EL   Edelsüß-Paprika  
  • 6 EL   Öl  
  • 1 TL   Salz  
  • evtl. 3   Oliven  

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Fisch von innen und außen kalt abspülen und abtrocknen. Von der Zitrone 4 Spalten abschneiden, den Rest auspressen, den Fisch damit beträufeln. Brot entrinden, zerkrümeln. Knoblauch schälen, fein hacken. Petersilie waschen, einen Stiel in den Fischbauch legen, den Rest hacken. Brot, Knoblauch, Petersilie und Paprika mischen. In einem Bräter 2 Esslöffel Öl verstreichen. Rotbarsch innen und außen mit Salz würzen, hineinlegen. Nach Belieben das obere Auge durch Oliven ersetzen. Den Fisch mit vier 1 cm tiefen Einschnitten versehen, Zitronenspalten hineinstecken. Brot-Gewürzmischung darüber verteilen, mit restlichem Öl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: Stufe 3) 30-40 Minuten backen. Dazu schmecken mit Thymian und Lorbeer gebratene Kartoffeln und frischer Salat
2.
Pro Portion (ohne Beilagen) ca. 1560 kJ/ 370 kcal
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved