Haferkipferl sind erschienen, uns zu verwöhnen

Aus LECKER-Sonderheft 4/2018
0
(0) 0 Sterne von 5
Haferkipferl sind erschienen, uns zu verwöhnen Rezept

„Butter, Ei und Milch gingen verloren – ein veganes Rezept war geboren!“ – Auch mit ­Banane, Agavendicksaft und rumge­tränkten ­Cranberrys ­lassen sich gar himmlische ­Haferplätzchen zaubern

Zutaten

Für Stück
  • 50 getrocknete Cranberrys 
  • 2 EL  Rum 
  • 1   mittelgroße reife Banane 
  • 2 EL  Agavendicksaft 
  • 50 zimmerwarme Erdnusscreme 
  •     Salz 
  • 100 zarte Haferflocken 
  • 100 vegane Zartbitterkuvertüre 
  •     essbares Goldpuder zum Verzieren 
  •     Frischhaltefolie 
  •     Backpapier 

Zubereitung

45 Minuten ( + 60 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Cranberrys hacken, mit Rum mischen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Banane schälen, in Stücke brechen. Banane, Agavendicksaft, Erdnusscreme und 1 Prise Salz mit dem Stabmixer pürieren. Hafer­flocken und Rumcranberrys zugeben. Alles zu einer Masse verkneten. Mit Folie abdecken und ca. 30 Minuten quellen lassen.
2.
Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Ein Backblech mit Backpapier aus­legen und die Haferflockenmasse zwischen zwei Bögen Backpapier ca. 4 mm dick ausrollen. Monde (à ca. 5 cm Länge) dicht an dicht ausstechen und auf das Backblech legen. Im heißen Ofen 5–8 Minuten backen (sie sollen in der Mitte noch weich sein). Herausnehmen und auf dem Blech auskühlen lassen.
3.
Kuvertüre hacken, im heißen Wasserbad schmelzen. Monde jeweils ein Stück in die Kuvertüre tauchen, erst etwas abtropfen, dann auf Backpapier trocknen lassen. Nach Belieben mit Goldpuder bestäuben.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

30 Stück ca. :
  • 40 kcal
  • 1g Eiweiß
  • 2g Fett
  • 5g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved