Himbeertörtchen mit Baiserküsschen

Aus LECKER-Sonderheft 1/2017
4.363635
(11) 4.4 Sterne von 5

Früchtchen, Ringeltuffs, essbare Blüten oder etwas Feenstaub? Warum das so muss, müssen nur wir Mädchen verstehen ...

Zutaten

Für  Stücke
  • 4   Eier (Gr. M) 
  • 100 g   Zucker  
  • + 100 g   Zucker  
  • 200 g   weiche Butter  
  • Mark von 1   Vanilleschote  
  •     Salz  
  • 200 g   Mehl  
  • 1 TL   Backpulver  
  • 1   Springform (20 cm Ø) 
  •     Backpapier  
  • 5 Blatt   weiße Gelatine  
  • 300 g   TK-Himbeeren  
  • 150 g   Zucker  
  • 500 g   Magerquark (zimmerwarm) 
  • 300 g   Schlagsahne  
  • 25 g   dunkle Kuchenglasur  
  • ca. 15   Minibaisers  
  • 5-7   essbare Bio-Blüten (z. B. Nelken oder Rosen) 
  • 50 g   frische Himbeeren  
  • 1 TL   getrocknetes Himbeerpulver (z. B. über violas.de) 

Zubereitung

90 Minuten ( + 240 Minuten Wartezeit )
einfach
1.
Backofen vorheizen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C/Gas: s. Hersteller). Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Für den Teig Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei 100 g Zucker einrieseln lassen. Weiche Butter, Vanille, 100 g Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgerätes cremig rühren. Eigelb nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver sieben. Mit Eischnee unter die Eigelb-Zucker-Creme heben.
2.
Teig in die Form geben und glatt streichen. Im heißen Ofen 30–35 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Kuchen herausnehmen und auskühlen lassen.
3.
Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 200 g gefrorene Himbeeren mit Zucker in einem Topf aufkochen und durch ein Sieb streichen. Gelatineblätter ausdrücken und im heißen Himbeermark auflösen. Mit Quark verrühren. Sahne steif schlagen und unter die Quarkcreme heben.
4.
Kuchenboden zweimal waagerecht durchschneiden. Auf den unteren Boden Quarkcreme etwa 1 cm dick ver­teilen. Hälfte der restlichen gefrorenen Himbeeren zer­krümeln und auf der Creme verteilen. Mittleren Boden darauflegen, leicht andrücken. Erneut Creme und Himbeeren daraufgeben. Mit oberem Kuchenboden abdecken. Torte rundherum mit Rest Creme einstreichen. Mindestens 2 Stunden kalt stellen.
5.
Für die Verzierung Kuchenglasur nach Packungsanleitung schmelzen und mit einem Löffel dekorativ auf der Torte verteilen. Torte nach Belieben mit Baisers, Bio-­Blüten, Beeren und Fruchtpulver verzieren.
6.
1 Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, dabei 60 g Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis die Masse Spitzen bildet. Eine kleine Lochtülle (4–5 mm Ø) in einen Einwegspritzbeutel setzen. Ofen vorheizen (E-Herd: 100 °C/Umluft: 80 °C/Gas: s. Hersteller). Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
7.
1 TL Eischnee mit Lebensmittelfarbpaste rot färben. Mit einem Pinsel 5 Streifen an der ­Beutelinnenseite auftragen
8.
Weiße Eischneemasse einfüllen. ­Etwas Masse herausspritzen, bis die roten Streifen zu erkennen sind
9.
Tupfen (à ca. 1 cm Ø) auf das Blech spritzen. Im Ofen ca. 90 Minuten backen. Bis zu 4 Wochen haltbar
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 480 kcal
  • 8 g Eiweiß
  • 22 g Fett
  • 59 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved