Japanische Teigtaschen (Gyoza)

Aus LECKER-Sonderheft 44/2008
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 3-4 Bund   Schnittlauch  
  • 350 g   Schweinehackfleisch (ersatzweise Schweinemett) 
  • 1 TL   Sesamöl  
  • 1 EL   süße Chilisoße  
  • 5 EL   Sojasoße  
  •     Salz  
  •     schwarzer Pfeffer  
  • 40 Blätter   Wan Tan Teig aus einer 500 g Packung (Asien Laden) 
  • 1 EL   Reiswein-Essig  
  • 1 EL   Ingwerwein  
  • 1 l   Pflanzenöl zum Frittieren 
  •     süße Chilisoße  

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Knoblauch schälen und fein hacken. 1/2 Bund Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Hack, Knoblauch, Sesamöl, Chilisoße, 1 Esslöffel Sojasoße, Schnittlauchröllchen, Salz und Pfeffer verkneten.
2.
Auf jedes Blatt Wan Tan Teig 1 gehäuften Teelöffel der Hackmischung geben und den Teig zur Mitte zu einem Beutel zusammendrücken. 4 Esslöffel Sojasoße, Essig und Ingwerwein verrühren. Pflanzenöl in einem kleinem Topf erhitzen und die Gyozas darin portionsweise goldgelb frittieren und warm stellen.
3.
40 Schnittlauchhalme waschen, trocken tupfen und je 1 Halme um jeden Beutel binden. Dazu selbstgemachter Soße oder süße Chilisoße reichen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 260 kcal
  • 1090 kJ
  • 11 g Eiweiß
  • 16 g Fett
  • 19 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Pretscher, Tillmann

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved