Kalter Hund mit Baiser und Pistazien

Aus LECKER-Sonderheft 4/2014
0
(0) 0 Sterne von 5
Kalter Hund mit Baiser und Pistazien Rezept

Zutaten

Für Stücke
  • 200 Vollmilch- und Zartbitterkuvertüre 
  • 250 Kokosfett (z. B. Palmin) 
  • 2   frische Eier (Gr. M) 
  • 60 Puderzucker 
  • 2 EL  Backkakao 
  • 150 Vollkornbutterkekse 
  • 30 Baisertuffs 
  • 100 getrocknete Cranberrys 
  • 50 Pistazienkerne 
  •     Frischhaltefolie 

Zubereitung

20 Minuten
ganz einfach
1.
Beide Kuvertüren hacken und mit Kokosfett im heißen Wasserbad schmelzen. Eier, Puderzucker und Kakao mit den Schneebesen des Rührgeräts hellcremig rühren. Geschmolzene Kuvertürenmasse im dünnen Strahl unterrühren.
2.
Masse im Wasserbad warm halten.
3.
Kastenform (ca. 25 cm lang; 1 1⁄2 l Inhalt) mit Folie auslegen. Auf dem Formboden etwas Schokocreme verstreichen. Kekse in Stücke brechen und Baiser grob zerbrechen. Jeweils Teile von Keksen, Baiser, Cranberrys und Pistazien als Schicht auf der Creme verteilen.
4.
Dann eine dünne Schicht Schokocreme daraufgießen. Vorgang wiederholen, bis Schokocreme, Kekse, Baiser, Pistazien und Cranberrys aufgebraucht sind. Mindestens 5 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

20 Stücke ca. :
  • 310 kcal
  • 4g Eiweiß
  • 23g Fett
  • 24g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved