Kartoffel-Apfel-Brot

Aus LECKER-Sonderheft 1/2012
5
(4) 5 Sterne von 5

Zutaten

  • 250 g   mehligkochende Kartoffeln  
  • 250 g   Weizenvollkornmehl  
  • 150–175 g   Weizenmehl (Type 550) 
  • 2 TL   Salz  
  • 25 g   + etwas weiche Butter  
  • 100 ml   Milch  
  • 1⁄2 Würfel (21 g)  frische Hefe  
  • 1 (150 g; z. B. Boskop)  kleiner Apfel  
  • 100 g   Kürbiskerne  

Zubereitung

25 Minuten
ganz einfach
1.
Kartoffeln gründlich waschen und mit Schale in kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken und etwas ausdampfen lassen. Pellen und noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Vollkornmehl, 150 g Weizenmehl (Type 550), Salz und 25 g Butter zugeben.
2.
Milch und 100 ml Wasser lauwarm erwärmen, Hefe zerbröckeln und darin auflösen. Zum Kartoffelteig geben und zu einem glatten Teig verkneten. Apfel schälen, vierteln, entkernen und grob raspeln. Mit 80 g Kürbiskernen gleichmäßig unter den Teig kneten, wenn nötig noch etwas mehr Mehl unterkneten.
3.
Teig zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.
4.
Kastenform gut fetten. Teig zu einem länglichen Laib formen und hineingeben, nochmals abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175°C/Gas: s. Hersteller). Brotoberfläche dünn mit Wasser bepinseln, mit übrigen Kürbiskernen (20 g) bestreuen und ca. 1 Stunde backen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved