Kê-Tsiap mit einem Hauch Anis

Aus LECKER 9/2018
0
(0) 0 Sterne von 5
Kê-Tsiap mit einem Hauch Anis Rezept

Kräftig Gebratenes wie Köfte, Schaschlik oder Lammkoteletts stehen auf den fruchtigen Begleiter. Er stiehlt ihnen nicht die Schau, sondern unterstreicht ihre Köstlichkeit

Zutaten

Für Flaschen
  • 500 Zwetschen 
  • 2,5 kg  Tomaten 
  • 2   Zwiebeln 
  • 2-3   Knoblauchzehen 
  • 1 Stück (ca. 5 cm)  Ingwer 
  • 2 EL  Öl 
  • 2   Lorbeerblätter 
  • 3   Gewürznelken 
  • 6   Pimentkörner 
  • 1   Sternanis 
  • 200 brauner Zucker 
  •     Meersalz, Pfeffer 
  • 200 ml  Rotweinessig 
  • 5 EL  Worcestersoße 

Zubereitung

270 Minuten
ganz einfach
1.
Zwetschen waschen und entsteinen. Tomaten waschen und würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch hacken. Ingwer schälen und fein würfeln. Zwetschen würfeln.
2.
Ofen vorheizen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C/Gas: s. Hersteller). Öl in einem großen Bräter erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Lorbeer, Nelken, Piment und Sternanis darin andünsten. Zucker zufügen und karamellisieren. Tomaten, Zwetschen, 1 EL Salz, Pfeffer, Essig und Worcester­soße zufügen. Alles aufkochen.
3.
Bräter auf einem Gitter in den heißen Ofen schieben und offen ca. 4 Stunden schmoren, dabei gelegentlich umrühren.
4.
Wenn die Masse breiartig-dicklich ist, sofort passieren. Ketchup in vorbereitete Weithalsflaschen oder Gläser füllen und eventuell sterilisieren.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved