Ki-Ba-Impressionen in Upside-Down-Ästhetik

Aus LECKER 5/2021
0
(0) 0 Sterne von 5

Der Klassiker-Drink aus Sicht eines Kuchenliebhabers: auf ver­­dreh­te Muffinart gebackene Mürbeteig-Formen, symbolisch gefüllt mit Kirsch- sowie Bananen-Elementen.

Zutaten

Für  Stück
  • 400 g   Mehl  
  • 160 g   kalte Margarine  
  • 70 g + 1 EL   Zucker  
  •     Salz  
  • 1 EL   Apfelessig  
  • 250 ml   Kirschnektar  
  • 20 g   Speisestärke  
  • 300 g   TK-Kirschen  
  • 3   Bananen (à 110 g; gut gereift) 
  •     Mehl zum Ausrollen  
  •     Fett und Mehl für die Form 

Zubereitung

60 Minuten ( + 90 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Für den Teig Mehl, Margarine, 70 g Zucker, 1 Prise Salz, ­Essig und 8 EL kaltes Wasser zügig zu einem Mürbeteig ver­kneten. Den Teig halbieren, jeweils zu Rollen formen und zugedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen.
2.
Teigrollen in je 6 gleich große Stücke teilen. Diese auf etwas Mehl jeweils rund (à ca. 12 cm Ø) ausrollen. Muffinblech wenden, die Ausbuchtungen der Mulden fetten und mit Mehl bestäuben. Teigkreise auf die Mulden legen, leicht andrücken und im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C) ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen.
3.
Für die Kirschgrütze 200 ml Nektar mit 1 EL Zucker auf­kochen. Stärke mit 50 ml ­Nektar glatt rühren. In die ­kochende Kirschsoße rühren, kurz köcheln. Die gefrorenen Kirschen unterrühren.
4.
Teigschälchen vorsichtig vom Muffinblech lösen. Bananen schälen, in Scheiben schneiden. Erst die Bananen und dann die Kirschgrütze in den Teigschälen verteilen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 300 kcal
  • 3 g Eiweiß
  • 11 g Fett
  • 43 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved