Lachsforelle „Wunschfigur“

Aus LECKER-Sonderheft 1/2018
5
(1) 5 Sterne von 5
Lachsforelle „Wunschfigur“ Rezept

Asiatisch angehauchter Energiekick mit Cashews und der ­natürlichen Süße von Nashibirnen

Zutaten

Für Personen
  • 750 Brokkoli 
  •     Salz, Pfeffer 
  • 400 Rosenkohl 
  • 3   Lauchzwiebeln 
  • 75 Cashewkerne 
  • 1 EL  Sesam 
  • 4 EL  Olivenöl 
  • 1   Knoblauchzehe 
  • 1 EL  dunkles Sesamöl 
  • 4 EL  Weißweinessig 
  • 1 EL  Sojasoße 
  • 1   Nashibirne 
  • 250 Lachsforellenfilet (alternativ Lachsfilet) 

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Brokkoli waschen, in Röschen teilen. In kochendem Salzwasser 1–2 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken und trocken tupfen. Rosenkohl waschen, putzen und Röschen halbieren. Lauchzwiebeln putzen, waschen und fein schneiden.
2.
Cashewkerne in einer großen Pfanne ohne Fett rösten, grob hacken. ­Sesam ohne Fett ebenso rösten. 1 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Rosenkohl dar­in ca. 8 Minuten braten und herausnehmen. 1 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Brokkoli darin ca. 3 Minuten anbraten.
3.
Inzwischen Knoblauch schälen, hacken. Mit Sesamöl, 1 EL Olivenöl, Essig und Sojasoße zum Dressing verquirlen. Nashibirne vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Vor­bereitete Zutaten mit dem Dressing mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4.
Fisch quer in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Fisch pro Seite ca. 1 Minute braten. Auf dem Gemüsesalat anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 400 kcal
  • 21 g Eiweiß
  • 27 g Fett
  • 16 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved