Lokma (Türkische Teigbällchen)

4.77778
(9) 4.8 Sterne von 5

Ob klassisch in Sirup getränkt oder mit köstlicher Füllung versehen: Lokma sind eine türkische Spezialität, die du unbedingt mal selber machen solltest. Mit diesem Rezept ist das ganz einfach!

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Lokma - türkische Leckerei aus Hefeteig

Aus dem Türkischen übersetzt bedeutet Lokma "Happen". Dabei handelt es sich um in Fett ausgebackene Bällchen aus Hefeteig, die in der Türkei besonders als Dessert oder Zwischensnack heiß begehrt sind. Ganz klassisch werden sie, wie in unserem Rezept unten, in Sirup oder Honig getränkt, mit Zimt bestäubt und dann mit einer Gabel vom Teller stibitzt.

Gefüllte Lokma

Für gefüllte Lokma kannst du den Sirup einfach weglassen. Stattdessen füllst du Nutella, Pistazien-, Kokos- oder einen anderen süßen Aufstrich in Spritzbeutel mit Fülltülle. Die Beutel leicht im warmen Wasserbad erwärmen, damit die Cremes warm und damit geschmeidig werden. Cremes in die frisch gebackenen Lokma spritzen. Zusätzlich kannst du etwas Vollmilch- und weiße Schokolade separat schmelzen und mit einem Teelöffel in Streifen auf den Lokma verteilen. So lecker!

Lokma in Sirup - Rezept:

Zutaten

Für  Portionen
  • 250 g + 1 EL  Zucker  
  • 1 TL   Zitronensaft  
  • 250 g   Mehl  
  • 1/2 Pck.   Trockenhefe  
  • 1/2 TL   Salz  
  •     Sonnenblumenöl zum Frittieren 
  •     gehackte Pistazien zum Garnieren 

Zubereitung

50 Minuten ( + 60 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Für den Sirup 250 ml Wasser und 250 g Zucker 20 Min. kochen. Zitronensaft unterrühren und den Sirup auskühlen lassen.
2.
Für den Teig Mehl, 1 EL Zucker, Trockenhefe und Salz in einer großen Schüssel miteinander verrühren. 250 ml lauwarmes Wasser hinzugeben und mit einem Holzlöffel zu einem glatten, recht klebrigen Teig verrühren. Schüssel abdecken und für ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
3.
Teig kurz verrühren und in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Dafür den Spritzbeutel mit der Spitze nach unten in einen länglichen Rührbecher stellen und die Seiten über den Rand stülpen und den Teig hineingeben.
4.
Öl in einem weiten Topf erhitzen, das Fett ist heiß genug, wenn sich beim Eintauchen eines Holzstiels Blasen daran bilden. Die Schneide einer Schere kurz ins Öl tunken, dann den Teig über dem Öl aus dem Spritzbeutel drücken und dabei kleine Portionen abschneiden.
5.
Teigbällchen in mehreren Durchgängen ca. 3 Minuten goldbraun frittieren, dabei vorsichtig mit einer Schaumkelle wenden, damit sie von allen Seiten goldgelb werden. Dann mit einer Schaumkelle entnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
6.
Lokma für 1 Minuten in den Zuckersirup geben, mit der Schaumkelle entnehmen, abtropfen lassen, auf einen Teller geben und nach Belieben mit gehackten Pistazien oder gemahlenem Zimt bestreuen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: ShowHeroes

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved