Osterstuten mit Rosinen

Aus LECKER 10/2010
4.6
(5) 4.6 Sterne von 5

Zutaten

Für  Scheiben
  • 500 g   Mehl  
  • 1 TL   Salz  
  • 50 g   Zucker  
  • 50 g   zimmerwarme Butter  
  • 1   Ei (Größe M) 
  • 250 ml   Milch  
  • 1 Würfel (42 g)  frische Hefe  
  • 125 g   Rosinen  
  • 1   Eigelb (Größe M) 
  •     Mehl für Hände und Arbeitsfläche 
  •     Fett und Mehl für die Form 

Zubereitung

50 Minuten
leicht
1.
Mehl, Salz, Zucker, Butter in Flöckchen und Ei in eine große Rührschüssel füllen. Milch lauwarm erwärmen, von der Herdplatte nehmen, Hefe hineinbröckeln und unter Rühren darin auflösen. Auf das Mehl gießen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Rosinen waschen und abtropfen lassen. Teig mit bemehlten Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals gut durchkneten. Rosinen gut unterkneten und den Teig zu einer Rolle (30 cm Länge) formen. In eine gut gefettete, mit Mehl ausgestreute Kastenform (30 cm lang, 13 cm breit, 9 cm tief) geben und nochmals an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Eigelb und Wasser verquirlen, Oberfläche des Stutens damit einpinseln und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 25–30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen, in der Form abkühlen lassen, stürzen und servieren. Dazu schmeckt Butter und Konfitüre
2.
Wartezeit 1 1/2 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Scheibe ca. :
  • 100 kcal
  • 410 kJ
  • 3 g Eiweiß
  • 2 g Fett
  • 17 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved