Panda-Kugeln

Aus lecker.de
4.11111
(18) 4.1 Sterne von 5

Die süßen Pandakugeln sind fast zu niedlich zum Essen und doch einfach gemacht. Zum Verschenken oder Selbernaschen - so wird's gemacht!

Mit ihrem pummeligen Aussehen sind Pandas im Zoo wahre Publikumsmagnete. Als kulinarisches Geschenk mit weißer Schokolade und dem runden, treuen Gesicht erobert auch die Miniaturausgabe alle Herzen im Sturm!

Panda-Kugeln niedlich dekorieren

Zum Dekorieren haben wir Zuckeraugen* sowie Schokoladentropfen* und Schokoladenstreusel* verwendet und die Pandakugeln auf Muffinförmchen aus Papier gebettet. Wer die süßen Pandas als Pralinen verschenken möchte, formt übrigens besser kleinere Kugeln, die gut in Pralinenschachteln passen.

*Affiliate-Link

Panda-Kugeln Rezept

Zutaten

Für große Panda-Kugeln
  • 50 Butter 
  • 50 Mandelmehl 
  • 20 Kokosmehl 
  • 200 weiße Schokolade 
  •     Kokosraspel 
  • 18   große Schokoladentropfen 
  • 8   Zuckeraugen 
  • 12   Schokostreusel 
  •     Papierförmchen 

Zubereitung

25 Minuten
ganz einfach
1.
Weiche Butter und beiden Mehlsorten mit einem Handrührgerät glatt rühren.
2.
Schokolade auf dem Wasserbad langsam schmelzen. Flüssige Schokolade, bis auf etwas, zum Teig geben und gut verrühren. Die Masse sollte jetzt fest, aber gut mit den Händen formbar sein. Masse zu 4 Kugeln formen, in Kokosraspel wälzen und in Papierförmchen geben.
3.
Schokoladentropfen als Ohren an die Kugeln setzen. Je zwei Schokotropfen als Augenringe eindrücken und Zuckeraugen mit dem Rest geschmolzener Schokolade darauf befestigen. Für die Nase einen Schokotropfen halbieren und in die Kugel drücken. Den Mund der Panda-Kugeln aus Streuseln anlegen.
4.
Kühl aufbewahrt sind die Panda-Kugeln ca. 1 Woche haltbar.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: ShowHeroes

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved