close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Pekan­-Kürbis-Cake

Aus kochen & genießen 9/2017
4.5
(8) 4.5 Sterne von 5
Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Stücke
  • 200 g   Pekannusskerne  
  • 300 g   Mehl  
  • 1 TL   Zimt  
  • 1 Pck.   Backpulver  
  • ca. 400 g   Hokkaidokürbis  
  • 4   Eier (Gr. M) 
  • 400 g   Zucker  
  • 200 ml   geschmacksneutrales Öl (z. B. Sonnenblumenöl) 
  •     Fett und Semmelbrösel für die Form 
  • 200 g   Zartbitterschokolade  
  • 25 g   Kokosfett (z. B. Palmin) 

Zubereitung

90 Minuten ( + 180 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Für den Teig 150 g Pekannüsse im Universalzerkleinerer fein mahlen. Mit Mehl, Zimt und Backpulver mischen. ­Kürbis waschen, putzen und grob raspeln. Ca. 300 g Fruchtfleisch abwiegen. Eier und Zucker mit den Schneebesen des Rührgerätes schaumig rühren. Öl im dünnen Strahl einrühren. Mehl­mischung kurz unterrühren. Kürbisfleisch unterheben.
2.
Teig in eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Gugelhupfform (2,75 l Inhalt) füllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C/Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen (Stäbchenprobe!). Herausnehmen, ca. 5 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und auskühlen lassen.
3.
50 g Pekannüsse grob hacken. Schokolade in Stücke teilen und mit Kokosfett im heißen Wasserbad schmelzen. Guss auf dem Kuchen verteilen. Mit Pekannüssen bestreuen. Trocknen lassen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 490 kcal
  • 5 g Eiweiß
  • 29 g Fett
  • 48 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2023 LECKER.de. All rights reserved