Prinzregententorte

3.444445
(9) 3.4 Sterne von 5
Prinzregententorte Rezept

Hauchdünne Biskuitböden und eine himmlische Füllung aus Schokoladen-Buttercreme - das sind die Merkmale der klassischen Prinzregententorte.

Warum hat die Prinzregententorte 8 Schichten?

Die 8 hauchdünnen Biskuit-Schichten der Prinzregententorte symbolisieren die 8 Regierungsbezirke des damaligen Prinzregenten. Da die Pfalz seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr zu Bayern gehört, darf die Prinzregententorte heute auch mit 7 Biskuitböden gebacken werden.

Woher kommt der Name Prinzregententorte?

Die feine Torte mit Buttercreme-Füllung wurde im 19. Jahrhundert von bayerischen Konditoren erfunden. Namensgeber war Prinzregent Luitpold, der seit 1886 im Königreich Bayern regierte.

Zutaten

Für Stücke
  • 1/2 Milch 
  • 1 Packung (45 g)  Puddingpulver "Schokoladen-Geschmack" 
  • 325 Zucker 
  • 500 Butter 
  • 1 Päckchen  Vanillin-Zucker 
  • 1 Prise  Salz 
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 200 Mehl 
  • 50 Speisestärke 
  • 1 TL  Backpulver 
  • 1 1/2 - 2 EL  Kakaopulver 
  • 250 Zartbitter-Kuvertüre 
  • 25 Pistazien 
  •     Fett 
  •     Frischhaltefolie 

Zubereitung

180 Minuten
leicht
1.
Milch, bis auf 5 Esslöffel, in einem Topf aufkochen. Restliche Milch, Puddingpulver und 75 g Zucker verrühren. In die Milch rühren und nochmals aufkochen. In eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet.
2.
Pudding abkühlen lassen. 1 Packung Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie später die gleiche Temperatur wie der Pudding hat. Für den Rührteig restliche Butter und Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren.
3.
Dann die Eier nach und nach unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und esslöffelweise unter den Teig rühren. Einen Springformboden (26 cm Ø) fetten und ca. 3 Esslöffel Teig gleichmäßig darauf verstreichen.
4.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: Stufe 3) in 8-10 Minuten goldbraun backen. Sofort nach dem Backen vom Springformboden lösen und auskühlen lassen. Auf diese Weise insgesamt 7 dünne Böden abbacken.
5.
Für die Creme Butter in 10- 15 Minuten cremig weiß aufschlagen. Schokoladenpudding unter Rühren esslöffelweise zufügen. Zum Schluss 1 Esslöffel Kakao unter die fertige Schokoladenbuttercreme rühren. 4-5 Esslöffel Creme abnehmen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
6.
Restliche Creme dünn auf die Rührteigböden streichen und zu einer Torte zusammensetzen. Den oberenn Boden nicht bestreichen. Torte kühl stellen. Inzwischen Kuvertüre in einem heißen Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen und dann nochmals erwärmen.
7.
Kuvertüre über den Kuchen gießen, so dass an den Seiten die Kuvertüre nur teilweise den Teig und die Füllung bedeckt. Erstarren lassen. Torte mit Buttercremetuffs garnieren und mit Kakao bestäuben. Einige Pistazien halbieren und die Tuffs damit verzieren.
8.
Restliche Pistazien hacken und die Mitte der Torte damit bestreuen. Bis zum Servieren kühl aufbewahren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

  • 520 kcal
  • 2180 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved