Rote-Bete-Balls mit Rucola und Wasabimayonnaise

Aus LECKER 12/2016
3.5
(6) 3.5 Sterne von 5

Die richtige Rolltechnik für die Sushibällchen haben Sie schnell raus. Mit Salat und Dip ein eindrucksvoller Start ins Menü

Zutaten

Für  Personen
  • 250 g   Sushireis  
  • 3   Rote Beten  
  •     Salz  
  •     Zucker  
  •     Pfeffer  
  • 2 EL   Reisessig  
  • 2 EL   Apfelessig  
  • 1 EL   flüssiger Honig  
  • 2 EL   Olivenöl  
  • 1 EL   Sesam  
  • 30 g   Rucola  
  • 2 El   Mayonnaise  
  • 1/2 TL   Wasabipaste  
  • Saft von 1   Limette  

Zubereitung

75 Minuten
einfach
1.
Sushireis gründlich waschen und im Topf mit 1⁄2 l Wasser aufkochen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten quellen lassen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat. Rote Beten waschen, schälen und 1 Knolle fein würfeln. In 5 EL Wasser mit 1 Prise Salz zugedeckt 10–15 Minuten garen. Abgießen, Sud auffangen. 3 EL Sud mit Reisessig, 1 EL Zucker und ½ TL Salz unter Rühren erhitzen, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Reis in eine Schüssel füllen, ­Essigmischung unterrühren. Reis mit einem feuchten Küchenpapier bedeckt auskühlen lassen.
2.
2 Rote-Bete-Knollen mit einem Spiralschneider in ­feine Streifen schneiden. Apfelessig, Honig, Salz und Pfeffer verrühren. Öl darunterschlagen. Mit Rote-Bete Streifen mischen und ca. 30 Minuten marinieren.
3.
Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten und herausnehmen. Rucola verlesen, waschen und abtropfen lassen. Mayonnaise, Wasabi und Limettensaft ver­rühren und mit Salz würzen.
4.
Reis mit angefeuchteten Händen in 8 Portionen teilen. Jeweils in die Mitte eine Mulde drücken, Rote-Bete-Würfel hineingeben und den Reis darum zu festen Bällchen formen. Rote-Bete-Streifen, Rucola und Bällchen anrichten. Mit Wasabimayonnaise beträufeln und mit Sesam bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 380 kcal
  • 7 g Eiweiß
  • 11 g Fett
  • 60 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved