Rote-Bete-Sellerie-Suppe mit Grießnockerln

Aus LECKER 10/2015
2.941175
(17) 2.9 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1 EL   Walnusskerne  
  • 1   Zwiebel  
  • 3 (ca. 500 g)  Rote Beten  
  • 1 (ca. 500 g)  Sellerieknolle  
  • 150 g   mehligkochende Kartoffeln  
  • 1 TL   Öl  
  •     brauner Zucker  
  •     Salz, Pfeffer  
  •     Muskat  
  • 2 EL   Gemüsebrühe (instant) 
  • 30 g   Bergkäse (Stück) 
  • 1 EL   Butter  
  • 125 g   Hartweizengrieß  
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 1–2 EL   Zitronensaft  
  • 1⁄2 Bund   Schnittlauch  
  • 4 TL   Crème fraîche  

Zubereitung

60 Minuten
einfach
1.
Walnüsse grob hacken. In einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen. Zwiebel schälen und würfeln. Rote Beten schälen (Einmalhandschuhe anziehen – sie färben stark!) und grob ­würfeln. Sellerie und Kartoffeln schälen, waschen und würfeln.
2.
Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Rote Beten, Sellerie und Kartoffeln kurz mitdünsten. Mit 1 TL Zucker bestreuen und kurz karamellisieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit 1 1⁄4 l Wasser ablöschen, Brühe einrühren und aufkochen.
3.
Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten garen.
4.
Inzwischen für die Nockerln ­Käse fein reiben. 1⁄4 l Wasser, Butter, 1⁄2 TL Salz und 1 Prise Muskat in einem Topf aufkochen. Grieß einrühren und mit einem Kochlöffel so lange rühren, bis sich die Masse vom Topfboden löst.
5.
Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen. Dann Ei und Käse unterrühren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 340 kcal
  • 13 g Eiweiß
  • 12 g Fett
  • 42 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved