Rumpsteak „medium“

Aus LECKER 10/2019
0
(0) 0 Sterne von 5
Rumpsteak „medium“ Rezept

„Bloß nicht zu dünne Stücke kaufen! Kurz mal nicht aufgepasst – und schon ist das Fleisch trocken und zäh. Ich lass mir immer extradicke Rumpsteaks aus dem Roastbeef schneiden“

Zutaten

Für Personen
  • 4   Rumpsteaks (à ca. 220 g; mindestens ca. 3 cm dick) 
  • 4 EL  hoch erhitzbares Öl (z. B. Sonnenblumenöl oder Biskin „Extra heiß“) 
  •     Salz, Pfeffer 

Zubereitung

20 Minuten
ganz einfach
1.
Fleisch ca. 1 Stunde vor der ­Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und zugedeckt Raumtemperatur annehmen lassen. So gart das Fleisch später gleichmäßiger.
2.
Backofen sowie eine Form auf 50–60 °C vorheizen. Am besten 2 Pfannen ohne Öl er­hitzen (zu lange erhitztes Öl ­beginnt zu rauchen). Sind die Pfannen heiß genug? Einen kleinen Spritzer Wasser reingeben. Verdampft er sofort, kann’s losgehen. Steaks mit Küchenpapier gut trocken tupfen und jeweils 2 EL Öl in die heißen Pfannen geben.
3.
Steaks salzen und in die Pfannen legen. Wichtig: Die Pfannen sollten nicht zu voll sein, denn dann kühlen sie ab und es entsteht keine Kruste mehr. Extra-knuspriger Rand gewünscht? Dann zuerst die Fettschicht in die Pfanne halten und danach auf die Fleischseite legen.
4.
Steaks von jeder Seite ca. 3 Minuten braten (je nach ­Dicke; s. Tabelle unten). Am besten einen Küchentimer benutzen. Steaks erst nach dem Braten mit Pfeffer würzen, da er sonst verbrennt und bitter wird.
5.
Das Fleisch im Backofen bei 50–60 °C ca. 5 Minuten ­ruhen lassen, so tritt beim Anschneiden kaum Fleischsaft aus. Dazu schmecken Salzkartoffeln, Kräuterbutter und Bohnen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 330 kcal
  • 49 g Eiweiß
  • 12 g Fett
  • 5 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved