Tofusemmelknödel mit Spinat

Aus LECKER-Sonderheft 3/2014
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 200 g   junger Spinat  
  •     Salz, Pfeffer  
  • 500 g   Weißbrot vom Vortag (z. B. Baguette) 
  • 400 ml   Sojadrink  
  • 3 EL   vegane Margarine  
  • 6 EL   Seidentofu  
  • 100 g   Mehl  
  • 4 EL   Speisestärke  
  •     frisch geriebene Muskatnuss  
  • 300 g   Kirschtomaten  
  • 2 EL   Olivenöl  
  • 2 EL   heller Rübensirup  
  • 4 EL   Balsamico-Essig  
  • 75 g   Mandelkerne (mit Haut) 

Zubereitung

50 Minuten
einfach
1.
Spinat verlesen und waschen. In kochendem Salzwasser 1–2 Minuten blanchieren. In ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Brot in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Spinat ausdrücken, fein hacken.
2.
Brot, Spinat, Sojadrink, 1 EL Margarine, Tofu, Mehl und Stärke mit den Händen gut verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Ca. 3 l Salzwasser aufkochen. Aus der Brotmasse ca. 12 Knödel formen.
3.
Knödel ins siedende Salzwasser geben. Steigen sie an die Oberfläche, weitere 3–4 Minuten ziehen lassen.
4.
Tomaten waschen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Tomaten darin kurz braten, bis die Haut aufplatzt. Mit Sirup und Essig ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
5.
Knödel aus dem Salzwasser heben, abtropfen lassen. Mandeln grob hacken. Rest Margarine in einer Pfanne erhitzen. Mandeln und Knödel darin portionsweise 2–3 Minuten heiß schwenken und herausnehmen. Mit glasierten Tomaten anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 880 kcal
  • 33 g Eiweiß
  • 30 g Fett
  • 115 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved