Zwiebelsocca mit Joghurt

Aus LECKER 10/2018
2.5
(6) 2.5 Sterne von 5
Zwiebelsocca mit Joghurt Rezept

Diese Franzosen! Haben einfach Geschmack! Wie man an diesem vegetarischen Kichererbsenfladen mit Zwiebeln und Rosmarin erkennen kann. Dazu der frische Joghurtdip, oh, là, là!

Zutaten

Für Personen
  • 2 Zweige  Rosmarin 
  • 175 Kichererbsenmehl 
  •     Salz, Pfeffer 
  • 7-8 EL  Öl 
  • 2   Zwiebeln 
  • 3 Stiele  Petersilie 
  • 150 griechischer Joghurt 
  • 1 TL  flüssiger Honig 
  • 30 Parmesan (Stück) 

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Rosmarin waschen, Nadeln abzupfen und 2⁄3 hacken. Mit Mehl, 1 TL Salz, Pfeffer, ca. 300 ml lauwarmem Wasser und 2–3 EL Öl glatt rühren. Teig mindestens 5 Minuten quellen lassen.
2.
Ofen vorheizen (E-Herd: 250 °C/Umluft: 230 °C/Gas: s. Hersteller). Zwiebeln schälen, in Spalten schneiden und in 1 EL Öl anbraten. Ein Pizzablech oder eine Auflaufform (ca. 28 cm Ø) mit 3 EL Öl im ­heißen Ofen kurz erhitzen. Teig in die Form gießen und verstreichen. Mit Zwiebeln und Rest Rosmarin bestreuen. Ca. 20 Minuten backen.
3.
Petersilie waschen, hacken. Mit Joghurt, 1 EL Öl, Honig, Salz und Pfeffer verrühren. Käse reiben, auf die fertige Socca streuen. Dip dazu reichen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 400 kcal
  • 13g Eiweiß
  • 25g Fett
  • 27g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved