Antioxidatives Thaicurry mit Hähnchen

Aus LECKER-Sonderheft 1/2018
0
(0) 0 Sterne von 5
Antioxidatives Thaicurry mit Hähnchen Rezept

Leckere Currys mit frischer Schärfe stärken unsere Zellabwehr. Deshalb kommen Ingwer, Chili und Knoblauch genauso in den Topf wie die Wurzel der Heilkraft: Kurkuma.

Zutaten

Für Personen
  • 2   rote Chilischoten 
  • 1 Stück (à ca. 10 g)  Kurkuma 
  • 1 Stück (à ca. 5 cm)  Ingwer 
  • 1   Schalotte 
  • 1   Knoblauchzehe 
  • 1/2 TL  Kreuzkümmelsamen 
  •     Salz 
  • 700 Hähnchenfilet 
  • 2 EL  Öl 
  • 1   Sternanis 
  • 1 Dose(n) (à 425 ml)  stückige Tomaten 
  • 1 EL  Limettensaft 
  • 1 EL  Rohrohrzucker 
  • 1-2 EL  Fischsoße 
  • 60 gesalzene geröstete Erdnüsse 
  •     Thaibasilikum 

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Für die Currypaste Chilischoten putzen, längs einschneiden, entkernen, waschen und hacken. Kurkuma und Hälfte Ingwer schälen und hacken. Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln. Alles mit Kreuzkümmel und etwas Salz in einem Mörser zu einer Paste zerstoßen.
2.
Hähnchenfleisch abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Rest Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden.
3.
Öl in einem Wok oder in einer tiefen Pfanne erhitzen. Currypaste darin unter Rühren 1–2 Minuten andünsten. Hähnchen und Sternanis zugeben, alles unter Rühren andünsten. Tomaten und eventuell 100 ml Wasser zugießen, aufkochen und ca. 15 Minuten zugedeckt köcheln. Limettensaft und Zucker zugeben. Mit Fischsoße abschmecken. Erdnüsse zufügen, weitere ca. 5 Minuten köcheln. Mit Ingwerstreifen und nach Belieben Thaibasilikum anrichten. Dazu schmeckt Duftreis.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 340 kcal
  • 46g Eiweiß
  • 14g Fett
  • 6g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved