Elisenlebkuchen

5
(6) 5 Sterne von 5

Elisenlebkuchen werden klassischerweise ohne Mehl und stattdessen mit Haselnüssen gebacken. Dadurch wird das weihnachtliche Gebäck besonders saftig! Gewürze wie Zimt, Vanille und Nelken sorgen für das typische Aroma.

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Woher kommt der Name Elisenlebkuchen?

Zu der Geschichte hinter dem Namen gibt es zwei Theorien: Eine Legende besagt, dass das Gebäck nach der Tochter des Lebkuchenbäckers benannt ist, die im Jahr 1864 im Alter von 17 Jahren starb. Einer anderen Theorie zufolge, trägt das Gebäck seinen Namen zu Ehren der Heiligen Elisabeth, der Schutzpatronin aller Bäcker.

Wie lagert man Elisenlebkuchen?

Das süße Gebäck entfaltet sein volles Aroma erst nach einigen Tagen. Auch wenn es schwer fällt - genieße deine selbstgebackenen Elisenlebkuchen daher am besten erst zwei Wochen nach dem Backen! Lebkuchen sind richtig gelagert sogar mehrere Monate haltbar. Ideal also, um beim Backen in der Adventszeit in Weihnachtsstimmung zu kommen und die saftigen Plätzchen zum Fest an deine Liebsten zu verschenken!

Zutaten

Für  Lebkuchen
  • 3   Eier  
  • 200 g   Zucker  
  • 1 Pck.   Vanillezucker  
  • 1 Msp.   gemahlene Gewürznelken  
  • 1 TL   Zimt  
  • 3-4 Tropfen   Bittermandelaroma  
  • 1 Msp.   Backpulver  
  • 75 g   Zitronat  
  • 350 g   gemahlene Haselnüsse  
  • 125 g   Puderzucker  
  • 16   Oblaten (Ø 70 mm) 

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Die Eier mit den Schneebesen eines Handrührgeräts schaumig schlagen. Zucker und Vanillezucker zugeben und cremig rühren. Die Gewürze und das Backpulver unterrühren. Zitronat klein hacken und gemeinsam mit den Haselnüssen unterheben.
2.
Backoblaten auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen (auf ausreichend Abstand achten) und je einen Esslöffel des Lebkuchenteigs darauf geben. Im vorgeheizten Backofen (200 °C Ober- /Unterhitze) 15–20 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
3.
Puderzucker mit Wasser glatt rühren und auf die ausgekühlten Elisenlebkuchen streichen.
4.
Extra-Tipp: Statt mit Zuckerguss kannst du die Elisenlebkuchen auch mit geschmolzener Schokolade überziehen. Für eine schöne Optik zusätzlich mit Mandelkernen verzieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 252 kcal
  • 5 g Eiweiß
  • 14 g Fett
  • 26 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: ShowHeroes

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved