Lebkuchen - Rezepte für den würzigen Klassiker

Gewürze wie Zimt, Nelken oder Piment machen Lebkuchen zu einem besonderen Weihnachtsgebäck. Hier findest du die besten Rezepte für Lebkuchenteig, Elisenlebkuchen, Nürnberger Lebkuchen, Lebkuchenhaus, Dominosteine und Co.

So wird's gemacht

Rezepte

Warenkunde

 

Lebkuchen - ein Muss zu Weihnachten!

Kein Weihnachten ohne Lebkuchen! Je nach Region und Zutaten ist der würzige Klassiker unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt. Mal heißt er Pfefferkuchen, mal Honigkuchen oder Gewürzkuchen. Gemeinsam ist allen Kreationen ein schwerer Teig mit reichlich Honig oder Sirup und nur wenig bis gar keinem Mehl.

 

Welche Gewürze gehören in den Lebkuchenteig?

Für das Grundrezept eines jeden Lebkuchenteigs braucht es das Lebkuchengewürz. Die spezielle Gewürzmischung stellt jeder Bäcker selber zusammen, oft nach traditionellen, überlieferten Rezepten.

Typische Gewürze sind Zimt, Nelken, Kardamom, Ingwer oder Koriander. Sie verleihen Lebkuchen-Rezepten wie Elisenlebkuchen und Lebkuchenherz ein würzig-winterliches Aroma. Aber auch zu Plätzchen, Weihnachtsplätzchen und Weihnachtsgebäck passt die Mischung.

 

Lebkuchenhäuser - ein besonderer Spaß für die Kleinen!

Nicht nur das selbst gebackene Lebkuchen richtig gut schmecken. Das knusprige Gebäck eignet sich prima zum Lebkuchenhäuser bauen - ein besonderer Spaß für die Kleinen.

Ein klassisches Haus besteht aus einem würzigen Korpus, der üppig dekoriert wird mit Zuckerguss und vielen süßen Naschereien. Eine genaue Anleitung, von der Teigzubereitung übers Zeichnen der Schablonen bis zum Verzieren des süßen Bauwerks, findest du hier.

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved