Feta-Kichererbsen-Curry

Aus LECKER 10/2015
4.03109
(193) 4 Sterne von 5

"In a hurry?" - Dann koche dieses Curry! Ganz im Zeichen des Vegetarismus spielen Kichererbsen, Bohnen und gerösteter Feta die Hauptrolle und vereinen sich zum geschmacksintensiven Turbo-Topf.

Zutaten

Für  Personen
  • 2 Dose(n)   (à 425 ml) Kichererbsen  
  • 1   große Zwiebel  
  • 2   Knoblauchzehen  
  • 1 Stück(e) (ca. 20 g)  Ingwer  
  • 2 EL   Öl  
  • 1–2 EL   gelbe Currypaste  
  • 1 Dose(n) (425 ml)  stückige Tomaten  
  • 200 g   TK-grüne-Bohnen  
  • 6 EL   Schlagsahne  
  • 200 g   Feta  
  •     Salz, Pfeffer  
  • 1⁄2   Bund/Töpfchen Koriander  

Zubereitung

25 Minuten
ganz einfach
1.
Kichererbsen im Sieb abspülen und abtropfen lassen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. 1 EL Öl im Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin andünsten. ­Currypaste mitrösten, bis es duftet.
2.
­Tomaten, 1⁄8 l Wasser, Kichererbsen und gefrorene Bohnen zugeben. Aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln.
3.
Sahne zum Curry geben und ca. 5 Minuten weiterköcheln. Feta trocken tupfen, grob zerbröckeln. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Käse darin anrösten. Hälfte ­Käse ins Curry rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4.
Koriander waschen, trocken schütteln und Blättchen ab­zupfen. Curry mit Rest Käse und Koriander bestreut anrichten. Dazu schmeckt Chapati, Naan-Brot oder Reis.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 430 kcal
  • 19 g Eiweiß
  • 25 g Fett
  • 29 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved