Forellenmousse mit Garnelen

Aus kochen & genießen 4/2013
3.272725
(11) 3.3 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 200 g   rohe Garnelen (ohne Kopf und Schale)  
  • 1 EL   Öl  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  • 5 Blatt   weiße Gelatine  
  • 250 g   geräucherte Forellenfilets  
  • 150 g   Crème fraîche  
  • 1⁄2 Bund   Dill  
  • 250 g   Schlagsahne  
  • 1⁄2   Bio-Zitrone  
  •     Zitronenscheiben und evtl. Räucherlachs zum Garnieren 
  •     Frischhaltefolie  

Zubereitung

40 Minuten
leicht
1.
Zwei kleine Formen (à 200 ml Inhalt) oder eine Form (ca. 1⁄2 l Inhalt) ausspülen, mit Folie auslegen. Garnelen waschen, trocken tupfen. Im heißen Öl 2–3 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
2.
Herausnehmen, auskühlen lassen.
3.
Gelatine kalt einweichen. Forelle klein schneiden. Mit Crème fraÎche fein pürieren. Dill waschen, etwas zum Garnieren beiseite legen. Rest fein schneiden. Zitrone waschen, Schale abreiben. Garnelen in kleine Stücke schneiden.
4.
Gelatine ausdrücken und bei milder Hitze auflösen. Erst etwas Forellencreme einrühren, dann in den Rest Forellencreme rühren. Sahne steif schlagen. Mit Dill und Zitronenschale unterheben. Masse abschmecken, Garnelen unterheben.
5.
In die Formen füllen, glatt streichen. Mind. 4 Stunden kalt stellen. Mousse aus der Form lösen, Folie abziehen. Mit Zitrone, Lachsröschen und Dill garnieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 230 kcal
  • 14 g Eiweiß
  • 18 g Fett
  • 2 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved