Gebratener Zander auf Zoodles

Aus LECKER 1/2021
3
(1) 3 Sterne von 5

Gleich fünf Z-Lebensmittel hat Küchenstreber Andy in und auf seiner Gemüse-Pasta untergebracht. Zudem gibt’s einen Extra-Fleißstern für die langen feinen Zucchini-Streifen. Denn die ergeben was? Genau, Zoodles. Mehr Z geht fast nicht …

Zutaten

Für  Personen
  • 125 g   Mehl  
  •     Salz, Zucker, Pfeffer  
  • 60 ml   Milch  
  • 1 EL   Ziegenfrischkäse  
  •     Mehl zum Formen  
  • 4   schmale Zucchini (ca. 800 g) 
  • 600 g   Zanderfilet (mit Haut) 
  • 8 Stangen   Zitronengras  
  • 4 EL   Öl  
  • 2 EL   dunkles Sesamöl  
  • ca. 3 EL   Sojasoße  
  • 1 EL   flüssiger Honig  
  •     Buschbasilikum für die Deko 

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Mehl, 1⁄4 TL Salz, 1 Prise Zucker, Milch und Ziegenfrischkäse in einer kleinen Schüssel mit den Händen verkneten. Teig auf leicht mehlierter Arbeitsfläche zu einem ca. 1⁄2 cm dünnen Brotfladen flach drücken. In einer großen beschichteten Pfanne ohne Fett 3–4 Minuten backen, dabei einmal wenden.
2.
Die Zucchini waschen. Mit dem Spiralschneider zu langen Spaghetti schneiden. Zander abspülen, trocken tupfen und in 16 Stücke schneiden. Je 2 Fischstücke so auf 1 gewaschene ­Zitronengrasstange spießen, dass die Hautseite jeweils auf derselben Seite ist.
3.
In der großen beschichteten Pfanne portionsweise 4 EL Öl erhitzen. Fischspieße salzen und auf der Hautseite 2–3 Minuten braten. Spieße wenden und 1–2 Minuten weiterbraten.
4.
Sesamöl in ­einer Wok-Pfanne ­erhitzen. Die Zoodles darin unter Wenden ca. 2 Minuten braten. Mit der Sojaoße sowie dem ­Honig beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen.
5.
Ziegenkäsebrot klein würfeln. Die Zanderspieße mit den Zoodles anrichten. Mit den Crôutons und nach Belieben Basilikum bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 450 kcal
  • 38 g Eiweiß
  • 18 g Fett
  • 32 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved