Gefüllter Hackbraten mit Ei

Gefüllter Hackbraten mit Ei Rezept

Der Hackbraten ist ein traditioneller Klassiker der deutschen Küche und schmeckt mit Ei sowohl für Gäste, als auch im Alltag. Mit diesem Rezept gelingt dir die herrlich deftige Hausmannskost.

Welche Beilagen passen zum Hackbraten mit Ei?

Zum Hackbraten mit Ei passen am besten Kartoffelbeilagen wie Salzkartoffeln, Kartofffelkroketten oder auch Kartoffelpüree. Für Pasta-Liebhaber ist außerdem eine Kombination mit Nudeln nicht ungewöhnlich.
In der Auswahl des Gemüses bist du beim Hackbraten ziemlich flexibel. Wie im Rezept kannst du klassischerweise auf Erbsen, Möhren und Kohlrabi zurückgreifen. Je nach Jahreszeit schmeckt aber auch Rotkohl oder geschmorter Spitzkohl zum Hackbraten richtig gut. Etwas sommerlicher und leichter kommt der Braten mit gemischtem Salat daher.

Variation der Soße 

Die Soße beim Hackbraten mit Ei wird aus dem Bratensatz gewonnen. Dieser kann mit Rot- oder Weißwein anstatt Wasser gelöst werden, was der Soße eine besondere Note verleiht. Außerdem lässt sie sich zusätzlich noch mit Kräutern oder einem Schuss Sahne verfeinern, so wird sie wunderbar cremig.

Wie lange ist der Hackbraten haltbar?

Im Kühlschrank aufbewahrt sollte der Hackbraten mit Ei innerhalb von 3 Tagen verzehrt werden. In dünne Scheiben geschnitten eignen sich übrig gebliebene Bratenreste außerdem prima als Aufschnitt. Auf einem Vollkornbrot mit Salat, Gurken und etwas Remoulade macht er sich besonders gut.
Wenn du allerdings zu viel Hackfleisch gekauft hast, kannst du das Hackfleisch roh einfrieren. Auch beim Auftauen von Hackfleisch gibt es einige Tipps, die du beachten solltest, ist das Fleisch doch sehr anfällig für Mikroorganismen.

Zutaten

Für Personen
  • 3   Eier (Größe M) 
  • 1   mittelgroße Zwiebel 
  • 2 Scheiben  Toastbrot 
  • 1 Bund  Petersilie 
  • 750 gemischtes Hackfleisch 
  •     Salz 
  •     Pfeffer 
  • 250 Möhren 
  • 1   mittelgroßer Kohlrabi 
  • 150 tiefgefrorene Erbsen 
  • 100 Champignons 
  • 30 Butter oder Margarine 
  • 2-3 EL  dunkler 
  •     Soßenbinder 
  •     Petersilie 
  •     Fett 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
2 Eier 8 Minuten kochen, abschrecken und abkühlen lassen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Brot fein zerkrümeln. Petersilie waschen und fein hacken.
2.
Hackfleisch, restliches Ei, Brot, Zwiebel und Petersilie gut miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
3.
Aus dem Hackteig einen Laib formen. Hartgekochte Eier schälen und in die Mitte des Laibes drücken. Den Teig darüber wieder zusammendrücken.
4.
Auf ein gefettetes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 50 Minuten braten.
5.
In der Zwischenzeit Möhren und Kohlrabi schälen, waschen und in dicke Stifte schneiden. In Salzwasser ca. 10 Minuten garen. Erbsen 5 Minuten mitgaren. Champignons putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.
6.
1 Teelöffel Fett in einem Topf erhitzen und die Champignons darin 3 Minuten dünsten.
7.
Hackbraten aus dem Ofen nehmen. Bratensatz mit 1/2 Liter Wasser lösen und durch ein Sieb zu den Champignons gießen. Soße aufkochen, Soßenbinder unter Rühren einstreuen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
8.
Gemüse abtropfen lassen. Restliches Fett in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin schwenken. Hackbraten aufschneiden und mit dem Gemüse auf einer Platte anrichten. Mit Petersilie garnieren. Soße extra reichen.

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 840 kcal
  • 3520 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved