Himbeer-Gugelhupferl

Aus LECKER 3/2018
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • etwas + 75 g   weiche Butter  
  • etwas + 40 g   Mehl  
  • 150 g   Shortbread (schottische Mürbeteigkekse) 
  • 75 g   Zucker  
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 200 g   Doppelrahmfrischkäse  
  • 150 g   saure Sahne  
  • abgeriebene Schale von 1/2   Bio-Zitrone  
  • 50 g   TK-Himbeeren  
  • 1   Einmalspritzbeutel  

Zubereitung

75 Minuten ( + 30 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Ofen vorheizen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C/Gas: s. Hersteller). Ein Minigugelhupfblech (zwölf Mulden à 75 ml) fetten und mit Mehl ausstäuben.
2.
25 g Butter schmelzen. Kekse fein zerbröseln, mit der flüssigen Butter mischen. 50 g Butter und Zucker cremig rühren. Ei unterrühren. Erst Frischkäse, saure Sahne und die Zitronenschale, dann 40 g Mehl unterrühren. Teig in einen Einmalspritzbeutel füllen.
3.
Teig zur Hälfte in die Mulden spritzen. Gefrorene Himbeeren leicht zerstoßen und gleichmäßig in den Mulden verteilen. Restlichen Teig daraufspritzen. Keksbrösel darauf verteilen und leicht andrücken. Im heißen Ofen ca. 50 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter in der Form auskühlen lassen. Küchlein vorsichtig aus den Mulden lösen. Dazu schmecken Sahne und Himbeersoße.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 230 kcal
  • 3 g Eiweiß
  • 15 g Fett
  • 18 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved