Klassisches Carpaccio

Aus LECKER 6/2014
5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 300 g   Rinderfilet (Mittelstück) von guter Qualität 
  • 1–2 TL   Dijonsenf  
  • 1 EL   Weißweinessig  
  • 1   sehr frisches Eigelb  
  • 200 ml (100 ml mildes Olivenöl und 100 ml neu­trales Öl oder nur neutrales Öl, z. B. Sonnenblumenöl)  + etwas Öl  
  • 1 TL   Worcestersoße  
  •     einige Spritzer Zitronensaft  
  •     Salz, frisch gemahlener Pfeffer  
  •     Frischhaltefolie  

Zubereitung

45 Minuten
einfach
1.
Filet trocken tupfen. Evtl. mit ­einem scharfen Messer rund­herum sorgfältig alle Häute und Sehnen entfernen. Im Originalrezept wird das Filet dann kalt gestellt (ca. 5 Stunden), damit es vor dem Aufschneiden gut durchgekühlt ist.
2.
Man kann es aber auch ca. 1 Stunde anfrieren, so lässt es sich anschließend leichter schneiden.
3.
Für die Mayonnaise Senf, Essig und Eigelb mit den Schnee­besen des Rührgeräts verrühren. 200 ml Öl erst in Tröpfchen, dann in einem feinen Strahl einrühren. Mit Worcestersoße, Zi­tronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
4.
Das gekühlte Fleisch mit einem sehr scharfen Messer quer zur Faser in sehr dünne Scheiben schneiden, und zwar möglichst gleichmäßig, ohne große Hin- und-her-Bewegungen.
5.
Zwei große Stücke Frischhaltefolie dünn mit Öl bestreichen. Jeweils einige Fleischscheiben mit Abstand dazwischenlegen. Mit einer Teigrolle vorsichtig noch dünner ausrollen. Dabei darauf achten, dass das Fleisch nicht reißt, damit man es anrichten kann, ohne dass es auseinanderfällt.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 580 kcal
  • 18 g Eiweiß
  • 55 g Fett

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved