Lachsmousse-Nockerln zu Erbsengemüse

Aus LECKER 4/2012
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 2   Schalotten  
  • 200 ml   Fischfond (Glas) 
  • 1/2 TL   Pfefferkörner  
  • 200 g   frisches Lachsfilet ohne Haut (Sushiqualität) 
  • 4 Blatt   weiße Gelatine  
  • 250 g   Schlagsahne  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  •     Zucker  
  • 150 g   Zuckerschoten  
  • 2 EL   Butter  
  • 150 g   TK-Erbsen  
  •     abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone 
  • 2 EL   Zitronensaft  
  • 2 EL   gehackte Pistazien  
  •     etwas Shiso-Kresse (Asialaden) 

Zubereitung

45 Minuten
fortgeschritten
1.
Schalotten schälen und fein würfeln. Fond mit Pfefferkörnern und Hälfte Schalotten auf die Hälfte einkochen. Durch ein feines Sieb gießen und auskühlen lassen. Lachs waschen, trocken tupfen, fein würfeln und ca. 40 Minuten im Gefriergerät einfrieren.
2.
Die Gelatine einweichen. Sahne steif schlagen, kalt stellen. Lachs mit einem Stabmixer fein pürieren. Fond zugießen und noch einmal kurz pürieren. 1 EL Sahne unterrühren. Gelatine auflösen, ausdrücken und unter die Lachscreme rühren.
3.
Rest Sahne unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine Schüssel geben, glatt streichen. Mind. 4 Stunden kalt stellen.
4.
Zuckerschoten putzen und waschen. Butter in einer Pfanne schmelzen. Restliche Schalotten ­darin andünsten. Zuckerschoten, gefrorene Erbsen, Zi­tronenschale und -saft zugeben und ca. 5 Minuten düns­ten.
5.
Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken.
6.
Aus der Mousse mit zwei Esslöffeln Nockerln abstechen, dabei die Löffel zwischendurch immer wieder in lauwarmes Wasser tauchen. Das Gemüse mit Nockerln anrichten. Mit Pistazien und Kresse bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 460 kcal
  • 19 g Eiweiß
  • 34 g Fett
  • 15 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved